Archiv Schuljahr 2015/2016

1,5 Millionen Euro für die KGS | Leine-Nachrichten vom 10.10.15

Veröffentlicht am 10.10.2015
/Archiv 2015/2016 >>

Für die Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen fließen im Rahmen einer überplanmäßigen Ausgabe jetzt gut 1,5 Millionen Euro. Das bedeutet aber nicht, dass Sanierung und Erweiterung teurer geworden sind. Die Stadt hat lediglich die Zahlungsweise umgestellt.
Im Bauausschuss am Donnerstagabend empfahlen die Mitglieder die Bereitstellung der Summe einstimmig. Zuvor hatte der Erste Stadtrat Axel Müller erläutert, dass die Maßnahme nicht teurer geworden sei. Ursprünglich sollte der Auftrag aber so vergeben werden, dass alle Leistungen am Schluss bezahlt werden. Die Folge: „Die Anbieter hatten die Finanzierungskosten in die Angebote eingepreist“, sagte Müller. Und die Zinsen seien für Private höher als für Kommunen. Deshalb habe sich die Stadtverwaltung entschieden, den Baufirmen Abschläge zu zahlen. „So können wir rund 200 000 Euro sparen.“ Die 1,5 Millionen Euro werden aus einem Haushaltsrest gedeckt, der für Grunderwerb für die Erweiterung des Gewerbegebiets vorgesehen war. Das Geld wird in diesem Jahr nicht mehr gebraucht.
Sofort im Anschluss hatte der Bauausschuss über eine Zahlung an die Bietergemeinschaft zu befinden, die das KGS-Großprojekt betreut. Für Ingenieurleistungen sind 75 000 Euro fällig. Diese umfassen die Ausführungsplanung, das Mitwirken bei der Vergabe von Aufträgen sowie die Objektüberwachung und Dokumentation des Baufortschritts. Dabei sollen auch die Qualität der Bauausführung, die Kontrolle der einzuhaltenden Termine, die Kontrolle des einzuhaltenden Kostenrahmens sowie die Teilnahme an allen Baubesprechungen gehören. Der Ausschuss empfahl auch diese Drucksache einstimmig.

Von Kim Gallop (Leine-Nachrichten)

Zuletzt geändert am: 10.10.2015 um 10:08

Zurück