Schülerredaktionsteam

Der Plan ist, dass wir im Jahr 2018 fertig werden

Veröffentlicht am 11.11.2015
Redaktionsteam >>

Wie natürlich mittlerweile jeder weiß und wie auch seit einigen Wochen schon zu sehen ist, haben die Bauarbeiten für den Neubau bereits begonnen. Die Bäume zum Feld wurden schon entfernt, die ersten Bagger sind angerollt, die ersten Gruben ausgehoben und natürlich stehen die Bauzäune schon seit längerer Zeit. Nähere Informationen zum Neubau haben wir in einem Interview mit unserem Schulleiter, Herrn Lust-Rodehorst, erfahren, welches wir vor den Herbstferien geführt haben.

Redaktionsteam: Was genau wird erneuert?
Herr Lust-Rodehorst:  Der B-Trakt wird neu gebaut. Dabei werden viele Fachbereiche neu gemacht: Kunst, Musik, Naturwissenschaften etc. , der A-Trakt wird neu saniert. Es gibt z.b.einen neuen Anstrich und neue Türen, also: alles was kaputt ist wird erneuert. Wir werden noch eine neue Ein-Feld-Turnhalle bekommen, diese wird auch für Rollschuhe, Rollstühle und Longboards nutzbar sein. Außerdem werden neue Außenanlagen dazu gehören: darunter sind so genannte „Chill-Decks“ für die Klassen  5-6, 7-8, 9-10, für die Oberstufenjahrgänge sowie neue Fußballfelder. Ein Lehrerparkplatz wird neu gebaut und dort, wo jetzt die Büros von Herrn Weis, Frau Hofer und der SEK-II-Leitung sind, wird bald ein Extra-Raum für das Fach Darstellendes Spiel gebaut. Dazu kommt noch eine riesige Schülerbibliothek  und eine Cafeteria für die Oberstufenschüler.

Redaktionsteam:  Wann ist der gedachte Termin für den Abriss?
Herr Lust-Rodehorst: Nach Mitteilung der Baufirma soll am 9.12.16 der neue B-Trakt fertig sein. Also könnten wir in den Weinachtsferien 2016  umziehen und in den Osterferien 2017 wird dann voraussichtlich der „alte“ B-Trakt abgerissen. (innerhalb von 14 Tagen)

Redaktionsteam: Wieso wird eine zusätzliche Sporthalle gebaut?
Herr Lust-Rodehorst: Die zur Verfügung stehenden Hallenzeiten reichen nicht aus. Wir nutzen die Halle schon mit der Calenberger Schule und jetzt kommt auch die Oberstufe hinzu.

Redaktionsteam: Was für Kosten entstehen?
Herr Lust-Rodehorst: Das neue Gebäude und die Sanierung wird mehr als 20 Millionen Euro kosten.

Redaktionsteam: Was hat es mit der Open-Air-Bühne auf sich ?
Herr Lust-Rodehorst: Es gibt tatsächlich eine kleine Open-Air-Bühne für die Bläserklasse und weitere Aufführungen. Es kam dazu, weil wir für die Bläserklasse einen höheren Raum als sonst haben wollten, da eine normale Raumhöhe aus akustischen Gründen weniger geeignet ist. Um das Problem zu lösen, gab es die Idee, den Raum einfach etwas abzusenken und damit die Raumhöhe auf 4 Meter zu vergrößern und zusätzlich nach außen hin durch Stufen zugänglich zu machen, wie bei einem Amphitheater.  
 
Redaktionsteam: Wird  der Schulhof erneuert/vergrößert?
Herr Lust-Rodehorst: Wir werden einen veränderten Schulhof bekommen. Vergrößert wird er auch ein wenig .

Redaktionsteam: Wie lange wird es dauern bis alles fertig ist?
Herr Lust-Rodehorst: Der Plan ist, dass wir im Jahre 2018 fertig werden.

Redaktionsteam: Ist das Feld von einem Bauern gekauft worden oder gehörte es der Stadt?
Herr Lust-Rodehorst: Das Feld hat die Stadt Pattensen von einem Bauern abgekauft.

Redaktionsteam: Wird der Schulbetrieb unter den Baumaßnahmen leiden?
Herr Lust-Rodehorst: Erstmal hoffen wir mal nicht, dass es so kommt. Aber die Baufirma möchte schon im Frühjahr 2017 mit dem A-Trakt anfangen. Jetzt müssen wir uns mit der Firma zusammensetzen und überlegen, inwiefern der Unterricht darunter gestört wird. Persönlich glaube ich auch, dass es ab und zu mal ein paar Störungen geben kann.

Redaktionsteam: Wird es auch einen neuen Anstrich geben und wenn ja, welche Farbe dann?
Herr Lust-Rodehorst: Ja, aber es steht noch nicht fest, welche Farbe es sein wird. Aber fest steht: Nicht nur das neue Gebäude bekommt einen neuen Anstrich sondern auch der jetzige A-Trakt.

Redaktionsteam: Vielen Dank für das Interview!

Seit kurzem ist das Modell der Architekten, welche den Neubau geplant haben, in der Aula zu sehen. Die Fotos in diesem Artikel zeigen ein paar Eindrücke dieses Arbeitsmodells aus dem Architekturbüro, welches den Neubau geplant hat.

 

Für das Redaktionsteam: Mara Monjowa Mba (7G1)

 

Zuletzt geändert am: 17.11.2015 um 18:34

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: