Archiv Schuljahr 2012/2013

Die Meyers brennen für Zirkus | Leine-Nachrichten vom 17.06.2013

Veröffentlicht am 18.06.2013
/Archiv 2012/2013 >>

(michael krowas,pattensen) Knapp 20 Schüler der Ernst-Reuter-Schule (KGS) haben am Freitagabend die Aula in eine Zirkusarena verwandelt. Schüler der fünften bis zehnten Klassen, die an der Zirkus-AG teilgenommen hatten, traten dort zum Schuljahresabschluss auf. Sportlehrerin Nina Cramm, Artistin Jessica Held und Projektleiterin Sabine Scheele hatten gemeinsam mit den Schülern eine Rahmenhandlung entworfen, in die viele verschiedene artistische Elemente eingebaut waren. Es ging um die spießige Familie Meyer: Vater Handwerker, Mutter Hausfrau, schulpflichtige Kinder. Alle handelnden Personen lockerten ihre jeweilige Rolle mit Zirkuseinlagen auf. So jonglierte die Tochter auf ihrem Schulweg mit Ringen und mit Keulen, während sie auf einem Gymnastikball balancierte. Vater Heinrich legte in einer Arbeitspause auf dem Bau eine atemberaubende Diablo-Nummer hin. Gespielte wurde „Heinrich“ von dem 19-jährigen Thomas Wilhelm. Dieser hatte die KGS Pattensen bis zur zehnten Klasse besucht, um dann sein Abitur in Hemmingen abzulegen. Im Moment bereitet er sich auf sein Medizinstudium vor, kann aber nicht vom Zirkus lassen. So nahm er, wann immer es seine Zeit erlaubte, als Ältester auch an der Zirkus-AG teil. KGS-Lehrer Birger Heel sorgte mit der Bühnentechnik-AG für den guten Ton, wie schon tags zuvor beim Theaterabend in der Aula. Der Abend überzeugte vor allem mit liebevollen Details wie Kostümen oder Requisiten. Die Abenteuer der jonglierenden, tanzenden, turnenden und am Ende auch feuerspuckenden Familie Meyer wurden laut beklatscht.
Luisa (12) auf ihrem ungewöhnlichen Schulweg.

Zuletzt geändert am: 19.06.2013 um 15:54

Zurück