Schülerredaktionsteam

Die Projektunterrichte an unserer Schule...

Veröffentlicht am 24.11.2013
Redaktionsteam >>

Wenn man an einem Dienstagnachmittag in der siebten und achten Stunde die Räume der Ernst-Reuter-Schule durchstöbert, trifft man auf viele interessante PU´s......

 

...zum Beispiel die Bühnenbildwerkstatt:

 

Den Projektunterricht Bühnenbildwerkstatt, den Frau Kawena leitet, haben wir in einem der Textilräume angetroffen. In diesem PU nehmen Schüler aus dem siebten und achten Jahrgang „Aufträge“ von der Theaterarbeitsgemeinschaft entgegen. Es werden eifrig Requisiten und Hintergründe gebastelt. Einige Schüler haben uns erklärt, dass sie den PU als Drittwunsch gewählt haben und nun trotzdem beim Basteln von Weihnachtsdekoration schöne Dinge herstellen können. Nun sind sie schon länger dabei, Requisiten für „Berlin Tag und Nacht“ zu basteln. 

Seit Kurzem arbeiten auch fünf Schülerinnen an einem Projekt zur Verschönerung der Bibliothek. Sie gestalten gerade ein schönes Bild für die Leseecke. 

Frau Kawena kam auf die Idee den PU zu gründen, weil sie gerne zwei Projekte miteinander verbinden möchte(Theater-AG und Bühnenbildwerkstatt) und weil sie es spannend findet, spontan realistisch aussehende Dinge herzustellen.Die Schüler haben diesen PU gewählt, da sie es toll finden auch in der Schule ihre Kreativität ausüben zu können.

 

 

...oder "Play Faust":

 

In dem Projektunterricht Play Faust wird der erste Teil des spannenden Dramas „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe modern umgeschrieben  und mit den Soundtracks von Twilight eingeübt und vorgespielt. Die Twilight-Musik gibt dem Ganzen einen interessanten Kick. So erscheint das Drama, welches manchen 13-jährigen vielleicht ein wenig langweilig vorkommt, in einer ganz anderen modernen Form. 

Somit hat Kursleiterin Frau Schütte ihr Ziel erreicht und Schüler aus dem siebten und achten Jahrgang für „Faust“ begeistern können. 

Auf diese ausgefallene Idee kam Frau Schütte aufgrund des Wunsches der Schüler, auch einmal klassische Dramen zu spielen. Eine Schülerin aus dem siebten Jahrgang spielt die weibliche Hauptperson „Gretchen“ und Schüler aus dem achten Jahrgang teilen sich die männliche Hauptperson  „Dr. Faust“, wobei sie von vielen  Anderen begeistert unterstützt werden.

Wir freuen uns schon riesig auf das tolle Stück.

 

 

...oder Technik R-C Cars:

 

Diesen PU trafen wir in einem der Computerräume an. Wir sahen Jungen, die konzentriert vor den Bildschirmen hockten und schnell auf die Tastatur eintippten. Vorne auf dem Smartboard lief ein Kurzfilm über ein ferngesteuertes Flugzeug, welches am Ende abstürzte.

Natürlich wollten wir wissen, was das Alles zu bedeuten hatte. Wir waren bei dem PU R-C Cars gelandet. Was genau diese R-C Cars sind erklärten uns die Schüler. Und zwar sind das ferngesteuerte Autos, die in diesem PU gebaut, repariert und auseinander genommen werden, um technische Details zu verändern. Herr Vehrenkamp war ebenfalls im Raum und erzählte uns, dass er mit Herrn Grob diesen PU anbietet. 

In erster Linie soll es natürlich um Spaß gehen aber auch die technischen Fähigkeiten sollen gefordert werden. Die begeisterten Siebt- und Achtklässler versicherten uns, dass der PU  ihren Erwartungen durchaus entspricht und sie sogar manchmal übertrifft.

 

 

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam von Annika und Julie aus der 8G2.

 

 

Zuletzt geändert am: 24.11.2013 um 23:01

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: