Schülerredaktionsteam

Ein neues Gesicht an unserer Schule...

Veröffentlicht am 18.11.2014
Redaktionsteam >>

Seit Beginn des Schuljahres haben wir einen neuen Sozialpädagogen an unserer Schule namens Karsten Oppermann. Er ist seit Beginn des Schuljahres für alle Schüler als Ansprechpartner neben dem Freizeitbüro zu finden.

In einem netten Gespräch erzählte uns Herr Oppermann (hier rechts im Bild), dass er 36 Jahre alt ist, verheiratet ist und zwei Söhne hat. Seine Hobbys sind seine Familie, das Reisen und Fitness.

Herr Oppermann wollte Sozialpädagoge an unserer Schule werden, da es ihm Spaß macht mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Dabei stellt er sich immer wieder individuell auf jede Person ein, um der Person so gut wie es geht helfen zu können.

Ein Sozialpädagoge ist für verschiedene Dinge zuständig. Er unterstützt zum Beispiel Klassen beim Zusammenwachsen und beim Sozialen Lernen. Herr Oppermann war auch schon mit einer Klasse auf einem Erlebnishof und hat dort die Jugendlichen betreut und mit ihnen gearbeitet. Ein Sozialpädagoge ist eine Vertrauensperson dem man alles sagen kann. Jeder kann jederzeit zu Herrn Oppermann ins Büro kommen und mit ihm über Probleme oder Streitigkeiten reden. Er hilft auch bei Drogen- oder Suchtproblemen.Oft stärkt ein Sozialpädagoge auch die Eigenverantwortung einer Person.

Ein Sozialpädagoge kann zwei Ausbildungswege einschlagen. Diese führen entweder über das Abitur und ein weiterführendes Studium oder über die allgemeine Fachhochschulreife und ein anschließendes Studium der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik an der Fachhochschule sowie ein anschließendes Anerkennungsjahr. Ein Studium dauert sechs bis zehn Semester, das sind drei bis fünf Jahre.

Hier ist der Link zu den Sprechzeiten von Herrn Oppermann. 

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Manuel Fleischhauer aus der 8R1

Zuletzt geändert am: 18.11.2014 um 14:58

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: