Schülerredaktionsteam

Englandfahrt Teil II

Veröffentlicht am 14.09.2013
Redaktionsteam >>

Montag


Am Montag morgen um 8.30 Uhr haben wir uns am Busparkplatz in Herne Bay getroffen. Um ca. 8.45 Uhr haben wir uns mit dem beiden Reisebussen auf den Weg zum Dover Castle gemacht. Auf dem Weg dorthin sind wir an einem alten, nachgebautem Wikingerschiff vorbeigefahren. Egon, unser Busfahrer, hat uns viel darüber und die Geschichte der Wikinger erzählt. Nach einer einstündigen Fahrt kamen wir am prächtigen Dover Castle an. Um 10.00 Uhr ging dann die erste Klasse los und danach die anderen im 15-Minuten-Takt. Die Schüler haben dann dort ihre Referate gehalten. Das Dover Castle ist ein große, mittelalterliche Burg aus dem zweiten Weltkrieg. Zuerst gingen wir in die Secret War Tunnels. Sie waren 26 Meter unter der Erde, sehr schmal und es war ziemlich kalt. Dort waren wir in verschiedenen Räumen, wo manche eingerichtet waren wie in der damaligen Zeit, mit verschiedenen, sehr informationsreichen Präsentationen über den Zweiten Weltkrieg. Gegen 11.30 Uhr hatten wir eine kurze Pause mit einer schönen Aussicht. Danach sind wir in eine Kirche gegangen, die auf dem Gelände steht. In dem Hauptturm konnten wir uns die Lebensweise von den einfachen Menschen und den Adligen aus dem Mittelalter angucken. Es gab auch eine Aussichtsplattform von der man ganz Dover sehen konnte. Gegen 14.00 Uhr sind wir dann weiter nach Canterbury gefahren. Die Klassen 8G2 und 8G3 sind dann in die Canterbury Tales gegangen. Diese sind kleine Geschichten, die von den Pilgern erzählt wurden. Es wurden dort fünf Geschichten erzählt: die vom Müller, vom Nonnen Priester, vom Ritter, von der Frau aus Bath und vom Ablassbriefhändler. Dort sind wir mit Audioguides durchgegangen. Die Klassen 8G1 und 10R1 konnten danach sofort mit der Stadtrallye beginnen. Die anderen beiden Klassen konnten erst später beginnen. Außerdem hatten wir Freizeit in Canterbury. Gegen 17.30 Uhr sind wir wieder zurück nach Herne Bay gefahren.


Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Lena und Tobias aus der 8G2



Dienstag


Am Dienstagmorgen wurden wir von unseren Gastfamilien pünktlich um 8.00 Uhr zum Treffpunkt gebracht. Wir haben einen Ausflug nach London unternommen, die Fahrt dauerte etwa zwei Stunden. Beim Greenwich Park machten wir eine Pause und ein Gruppenbild. Später haben wir die Cutty Sark betrachtet, das ist ein großes Segelschiff, welches abbrannte und wieder aufgebaut wurde. Danach machten wir eine Themsefahrt, bei welcher uns der Kapitän sehr gut über die Sehenswürdigkeiten informierte. Dort hielt eine Gruppe einen Vortrag über das Great Fire 1666. Die Fahrt war sehr spannend, denn wir sahen den Big Ben, zu welchem ebenfalls ein Referat gehalten wurde, das London Eye, die Tower Bridgde, den Tower und das Globe Theatre. Außerdem waren wir bei der Westminster Abbey und anschließend im St. James's Park (der Lieblingspark von Prinz Charles) und beim Buckingham Palace. Am Haus des Premierministers machten wir viele Fotos mit den großen Löwenstatuen. Danach gingen wir zum Leicester Square. Dort hatten wir von 14.30 bis 15.00 Uhr eine Pause. Nach der Pause sind wir mit der Underground vom Leicester Square zur Blackfriars-Station gefahren. Von dort aus sind wir über die Millenium Bridge bis zum Globe Theatre gegangen. Dort hatten wir wieder eine kurze Pause. Danach machte jede Klasse einen Workshop. Mit viel Spaß und Freude war der zweistündige Workshop leider schon zu Ende. Um 18.30 Uhr ging es nach einem anstrengenden Tag wieder nach Herne Bay. Um 20.30 Uhr ging es wieder in die Gastfamilien.


Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Daniela und Vanessa aus der 8G2

 

 

Zuletzt geändert am: 17.09.2013 um 13:49

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: