Schülerredaktionsteam

Erneuter Inklusionspreis für Ernst-Reuter-Schüler und Calenberger Schüler

Veröffentlicht am 23.09.2014
Redaktionsteam >>

Nachdem die ehemalige Klasse 10G1 unserer Schule und eine Klasse der Calenberger Schule bereits bei der Cornelsen Stiftung einen Inklusionspreis erhalten haben, haben sie nun auch beim niedersächsischen "Kinder-haben-Rechte-Preis" den dritten Platz belegt. Beide Klassen haben ein Theaterprojekt durchgeführt und sich bei der Jury von "Kinder haben Rechte" für den Preis beworben. Bis zum 15.06.14 hatten die Teilnehmer Zeit dafür.

Unsere Teilnehmer haben wie gesagt den dritten Platz gemacht. Als Gewinn bekamen sie 2.000€, die ähnlichen Projekten in der Schule nun zu Gute kommen sollen. Überreicht wurde der Preis von der Jury am letzen Freitag im GOP Hannover.

Die Jury war besetzt mit zwei  Mitgliedern aus dem Landesschülerrat Niedersachsen: Helge Feussahrens und Daniela Rump (unsere Schülersprecherin). Die bbe e. V. Beratungsstelle Elternassistenz Hannover stellte ihre Vertreterin Kerstin Blochberger zu verfügung. Ebenfalls in der Jury saß mit Andreas Böer ein Mitglied des niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Und vom Deutschem Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen kam Johannes Schmidt.

Jeder konnte mitmachen, aber um sich zu bewerben, musste vorher eine schriftliche Kurzdarstellung in Form eines Bewerbungsbogens und zusätzliches Material wie Konzept, Projektberichte, Materialien und Zeitungsartikel bei der Redaktion eingereicht werden. Jeder Teilnehmer hat auch einen Filmbericht zu seinem Beitrag erstellt. Das Video der ERS kann man sich hier angucken! :)

Für das ERS-Redaktionsteam: Justin 8R1 und Manuel 8R1 :)))

Hier ein Bild unserer Preisträger:

 

Zuletzt geändert am: 23.09.2014 um 14:37

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: