Archiv Schuljahr 2012/2013

Freunde aus St. Aubin sind da | Leine-Nachrichten vom 22.05.2013

Veröffentlicht am 23.05.2013
/Archiv 2012/2013 >>

(Torsten Lippelt, Pattensen) Nach einer nächtlichen Busfahrt um 7.30 Uhr früh bei Calenberger Landregen in Pattensen anzukommen, ist nicht gerade motivierend. Umso mehr war es dafür der mit bunten Fähnchen umrankte muntere Empfang, den die 15 Schülerinnen und Schüler des Collège Arthur Rimbaud aus der französischen Partnergemeinde St. Aubin-lès-Elbeuf an der Ernst-Reuter-Schule (KGS) erfahren haben. Erwarteten sie doch gestern am frühen Morgen nicht nur Bürgermeister Günther Griebe und Gesamtschuldirektor Andreas Lust-Rodehorst mit einem freundlichen „Bienvenue“, sondern auch ein gemeinschaftliches Frühstück mit den insgesamt 21 Pattenser Gymnasial- und Realschülern aus fünf Klassen des achten Jahrganges, die Ende September zum Gegenbesuch nach Frankreich aufbrechen werden. „Mich freut besonders, dass nach dem letzten Jahr – in dem es mangels Teilnehmern keinen Austausch gab – nun wieder junge Menschen ihre Partnerstadt im Ausland besuchen“, sagte Bürgermeister Griebe erfreut. Immerhin sei der Schüleraustausch die Basis für die gelebte deutsch-französische Freundschaft. „Erst ein Jahr nach dem ersten Austausch haben wir 1977 den Städtepartnervertrag unterschrieben“, erinnerte sich der Bürgermeister. Neben den beiden französischen Lehrerinnen Joëlle Brabant und Mathilde Cordonnier zeichnen auf Pattenser Seite ihre Kolleginnen Vera Schollmeyer-Brandl und Jutta Stawicki für das umfangreiche Programm verantwortlich. Dazu gehören neben vielerlei Aktivitäten mit den Gastfamilien unter anderem eine Schul- und Stadtrallye, Boßeln, sowie Fahrten nach Hannover, Wolfsburg und ans Steinhuder Meer. „Für die Programmgestaltung haben wir von vielen Seiten Unterstützung bekommen“, sagte Vera Schollmeyer-Brandl und dankte allen Förderern des Austausches.
Freuen sich auf ihr gemeinsames Frühstück nach der langen Busfahrt: Die Schüler aus St. Aubin mit ihren deutschen Gastgebern und den Lehrkräften um Vera Schollmeyer-Brandl (rechts).

Zuletzt geändert am: 23.05.2013 um 08:35

Zurück