Archiv Schuljahr 2012/2013

Gesamtschule gewährt Einblick | Leine-Nachrichten vom 05.05.2013

Veröffentlicht am 05.05.2013
/Archiv 2012/2013 >>

(Mellanie Caglar, Pattensen) „Ich wollte hier mal gucken“, sagte die achtjährige Vanessa. Die Drittklässlerin nutzte am Sonnabend mit ihren Eltern Pamela und Sven Kratzke den Tag der offenen Tür und schaute sich die Kooperative Gesamtschule (KGS) an. Im Chemieraum stellte Vanessa mit ihrer Freundin Leonie und anderen Kindern Kleber aus Gummibärchen her. Die klebrige Masse benötigten sie dann beim Basteln von kleinen Papierschachteln. Wie Familie Kratzke nutzten zahlreiche Besucher – Eltern von zukünftigen Fünftklässlern, Eltern von derzeitigen Schülern der KGS und auch Ehemalige – den Tag der offenen Tür und informierten sich über die Unterrichtsarbeit, die Nachmittagskurse sowie die Mensa und kamen mit Lehrern und Schülern ins Gespräch. „Der erste Eindruck ist okay“, sagte Pamela Kratzke. Das Angebot war am Sonnabend äußerst vielfältig. Ob Sprachen, Naturwissenschaften, Arbeitsgemeinschaften oder Sport – viele Fächer und Kurse stellten sich mit Ausstellungen, Experimenten, Aktionen und Vorführungen vor. Die KGS hatte in diesem Jahr ihren Tag der offenen Tür unter dem Motto „gläserne Schule“ vom Februar in den Mai verlegt. Der Hauptgrund dafür war, weil die Schule Ende des Monats die Anmeldungen der Schüler für die fünften Klassen annimmt. Die Schule wollte sich präsentieren, wenn bei den Eltern die entscheidende Frage ansteht, welche Einrichtung der Nachwuchs nach der Grundschule besuchen soll, sagte KGS-Leiter Andreas Lust-Rodehorst. „Der spätere Zeitpunkt ist besser zum Gucken“, findet Carsten Mencke. „Das Wetter spielt auch mit, das macht alles angenehmer.“ Seine zehnjährige Tochter Tabea versuchte sich in Darbietungen der Zirkus-Arbeitsgemeinschaft und balancierte über ein Drahtseil. „Die Schule hat den Tag der offenen Tür gut organisiert“, lobte ihre Muter Simone Mencke. „Es ist gut, wie sie sich darstellt. Es ist auch schön, dass Kinder als Scouts uns die Schule zeigen.“

Juliette (10, von links), Leonie, Vanessa (beide 8) und Marie (10) bastelten mit Kleber aus Gummibärchen kleine Papierschachteln.
 

Zuletzt geändert am: 06.05.2013 um 08:45

Zurück