Heiße Themen im PU „Kochen und Backen“

Veröffentlicht am 09.12.2014
Redaktionsteam >>

An unserer Schule wird auch in diesem Jahr der PU „Kochen und Backen für Anfänger“  angeboten. Unter der Leitung von Frau Heubaum lernen in diesem PU Schüler der Jahrgänge 7 und 8 Kochen und Backen. Schließlich ist es im weiterführen Leben wichtig zu kochen, somit lernt man nicht nur kochen, sondern kann auch zugleich mit seinen Freunden über die neusten Themen der Schule sprechen.

In dem Projektunterricht muss man eine Schürze, eine Kochmütze zur „kreativen Freisetzung“ (Zitat Frau Heubaum), natürlich gute Laune und 10€ mitbringen. Natürlich kommt auch eine Menge Spaß bei diesem PU hinzu und man merkt, dass man nicht immer nur die Tiefkühlpizza essen muss, sondern auch gerne mal etwas selber machen kann.

In dieser Unterrichtseinheit lernt man alles über das Kochen und wie man überhaupt Rezepte umsetzt oder wie man eigentlich mit den Küchengeräten umgeht, beziehungsweise wie man mit ihnen kocht. Es scheint wahrscheinlich nicht so interessant, jedoch sollte man keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn dieser Projektunterricht ist sehr wichtig für das Leben; gesundes Essen ist schließlich das „A und O“ in unserem alltäglichen Leben.

Außerdem war das Redaktionsteam eine Stunde in dem PU dabei und hat Frau Heubaum und den PU-Teilnehmer Richard befragt. Wir haben Richard gefragt, ob er schon Vorkenntnisse hatte, ob ihm der PU gefällt und noch andere Dinge.

Wie gefällt dir der PU? - „Gut, es ist recht spannend und man lernt neue Rezepte kennen.“

Was hattest du für Vorkenntnisse? - „Ich wusste, wie man den Ofen anmacht. Wirklich mehr aber auch nicht.“

Würdest du den PU noch einmal wählen? - „Ja, auf jeden Fall“

Wie ist in dem PU eine Stunde aufgebaut? - „Am Ende einer Stunde sagt Frau Heubaum, wer beim nächsten Mal einkaufen soll. In der ersten Pause müssten wir zu Frau Heubaum gehen und ihr sagen, dass wir Geld brauchen, damit wir einkaufen können. In der Mittagspause gehen wir dann zu Netto oder Rewe. Dort kaufen wir die nötigen Lebensmittel, um das Gericht zuzubereiten. Wieder in der Schule angekommen, setzten wir uns alle zusammen an einen Tisch und Frau Heubaum sagt uns, was wir heute kochen werden. Dann bekommen wir das Rezept dazu und sie teilt den Gruppen die verschiedenen Dienste zu. Zum Beispiel Herdamt oder Spülamt. Danach gehen wir in unsere „Kojen“. So nennt sie jeweils eine der vier Küchen. Ein Mitglied der Gruppe geht zu Frau Heubaum und holt die nötigen Lebensmittel ab. Nun fangen wir an zu kochen. Wir warten, bis jeder fertig gekocht hat, dann nehmen wir uns Teller und unser nötiges Besteck, gehen in unsere Koje zurück und warten auf ein Zeichen von Frau Heubaum, dass wir uns unser Essen nehmen dürfen. Dann nehmen wir uns Tischsets und essen unser selbstgekochtes Essen.“

Bist du mit deinem Selbstgekochten zufrieden? - „Es war bisher eigentlich alles sehr lecker. Manchmal habe ich nur ein bisschen zu viel Salz oder Pfeffer hineingemacht.“

INTERVIEW MIT FRAU HEUBAUM:

Wie verhalten sich die Schüler in der Stunde? - „Sie sind sehr lebhaft und unterhalten sich; hauptsächlich beim Zubereiten der Speisen. Es gibt auch ruhige Phasen, welche aber eher beim Essen sind. Außerdem sind sie sehr engagiert und sehr gut gelaunt.“

Wie fühlen Sie sich als Lehrerin dieses PUs? - „Sehr wohl. Ich mache es gerne und finde es sehr gut, wenn die Schüler ihre eigenen Ideen einbringen, welche meistens Rezeptvorschläge sind.“

Finden Sie, dass die Schüler genug Leidenschaft für das Kochen haben? - „In meinem PU auf jeden Fall.“

Wie finden Sie es, dass auch Jungs am Kochen interessiert sein können? -  „Dies finde ich gut und bin der Meinung, dass die Jungs sehr wissbegierig sind.“

Was glauben Sie, was die Teilnehmer dieses PUs erreichen wollen? - „Sie sagten am Start des PUs schon, dass sie kochen lernen wollen, wie man den Umgang mit Küchengeräten lernt und neue Rezepte ausprobieren wollen. Ich denke, dass sie gerne ihr Selbstzubereitetes essen wollen.“

Bei unserem Besuch kochte der PU vorzügliche Waffeln, welche wir auch selbst probieren durften. Natürlich wurden Besteck und Teller beim Essen auf Tischsets gepackt und nach dem Essen auch wieder in den Geschirrspüler gebracht. Uns ist aufgefallen, dass Jungs und Mädchen relativ ausgeglichen waren und beide Geschlechter auch gut mitgemacht haben. Diese haben, wie schon im Interview mit Richard angesprochen, in sogenannten Kojen gearbeitet. Bei unserem Test-Team waren wir in der Koje 3.

UNSER FAZIT:
Der PU „Kochen und Backen“ ist eine sehr schöne Unterrichtseinheit für Schüler, welche sich auf das Leben vorbereiten und ihre kreative Ideen umsetzen wollen. Auf uns wirkte der PU sehr fröhlich, glücklich und sehr konzentriert, ihren Auftrag gut oder am besten von allen umzusetzen. Wir würden den PU selbst wählen und freuen uns auf weiteres, leckeres Essen dieses PUs.

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Thibaut und Kian aus der 7G2

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 16.12.2014 um 14:27

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Liebe Leserinnen und Leser!

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es an unserer Schule das Ernst-Reuter-Redaktionsteam.

Aufgabe des Redaktionsteams ist es, über das Schulleben in vielfältiger Weise zu berichten. 

Grob gesagt gehören hierzu alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die auf unserer Schulhomepage in dieser Rubrik etwas veröffentlichen, sei es ein Bericht über das letzte Schulkonzert oder ein besonders gelungener Text aus dem Unterricht.

Genau gesagt gibt es seit dem Schuljahr 2013/2014 auch mehrere Lerngruppen, die sich eingehender mit den Aufgaben des Redaktionsteams befassen. So gab es im Schuljahr 2013/2014 erstmals einen Projektunterricht mit 17 Schülerinnen und Schülern aus dem siebten und achten Jahrgang, der die Aufgaben des Redaktionsteams maßgeblich übernahm (siehe Foto). Fortgesetzt wurde diese Arbeit im zweiten Halbjahr 2013/2014 durch einen Deutsch-Forderkurs des siebten Jahrganges und im aktuellen ersten Halbjahr 2014/2015 wieder durch einen Projektunterricht im siebten und achten Jahrgang.

Angedacht ist, den Projektunterricht ERS-Redaktionsteam und andere Kurse in allen Jahrgängen anzubieten, die sich schwerpunktmäßig auch in den nächsten Jahren den Aufgaben des Redaktionsteams widmen sollen. Ergänzt werden soll diese Arbeit aber nach wie vor auch durch journalistische Beiträge von allen Schülerinnen und Schülern, die etwas auf unserer Homepage veröffentlichen wollen.

Seit dem Schuljahr wird das Redaktionsteam nun als AG angeboten und kann von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge belegt werden.

Ansprechpartner für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam ist Herr Ulrich.

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: