Archiv Schuljahr 2012/2013

It-Girls tummeln sich im Oerier Wald | Leine-Nachrichten vom 31.01.2013

Veröffentlicht am 31.01.2013
/Archiv 2012/2013 >>

(Michael Krowas, Pattensen) Es ist wichtig, dass Hunde mit zum Tanken genommen werden“ – schon dieser bizarre erste Satz von Moderatorin Elena (14) löste beim Publikum in der restlos gefüllten Aula der Ernst-Reuter-Schule (KGS) am Dienstag tosenden Beifall aus. Der Plan war, den Zuschauern einen Einblick in die Arbeit der verschiedenen Theaterprojekte der KGS und der Calenberger Schule zu geben. „Wir haben mit 50 Schülern zwei Wochen lang für heute Abend geprobt“, sagte Sophie Schütte. Der Leiterin der Theater-AG ist es gelungen, gemeinsam mit Kollegin Heike Goetze und Schülern der Calenberger Schule einen Mini-Theatermarathon auf die Beine zu stellen. Den Anfang machte eine Improvisationsrunde mit Schülern der neunten Klassen. Die Zuschauer wurden aufgefordert, sich ein Kinderlied auszusuchen, das dann von den jungen Schauspielern dargeboten wurde. Die Schwierigkeit dabei: Jedes Wort musste mit einem zuvor festgelegten Buchstaben beginnen – das führte unter anderem zu „Facke Facke Fuchen“. Danach stand das aus dem Privatfernsehen bekannte Ehepaar Geissen (bemerkenswert als „Roooobert“ war der 16-jährige Cedric) neben Tatortkommissaren (samt Leiche) und Günther Jauch (samt Kandidat) auf der Bühne. Es entwickelten sich haarsträubend komische Szenen, weil der Wechsel zwischen den einzelnen Rollen auf Kommando von Schütte immer schneller vonstatten ging. Großes Kino auch bei „Feeschnittchen und die wilde Mädchengang“, ein sehr frei nach den Brüdern Grimm angelegtes Märchen, dessen Schauplatz die Schüler kurzerhand in den Oerier Wald verlegt hatten. Jede Menge It-Girls mit schauspielerischem Talent provozierten Szenenapplaus der begeisterten Gäste. Nach der Pause wurde es gesellschaftskritisch: Mit „Yamour – eine von vielen“ zeigten die Thespis-Jünger der Schule, dass sie auch ernstes Theater beherrschen. Der Abend mit vielen Talenten und noch mehr Spaß soll im nächsten Jahr neu aufgelegt werden.
Mächtig viel Theater: Lehrerin Sophie Schütte (vorn) moderiert die Theaterveranstaltung an der KGS. Hinter ihr stehen Cedric (16, von links), Erik (15, beide KGS), und Firat (15, Calenberger Schule).

Zuletzt geändert am: 31.01.2013 um 19:41

Zurück