Schülerredaktionsteam

Kennenlernwoche der neuen fünften Klassen

Veröffentlicht am 15.09.2015
Redaktionsteam >>

Wie viele fünfte Klassen gibt es? Wie heißt der Schulleiter der KGS? Durch wie viele Türen muss man von der Klasse aus gehen, um zu einer der drei Schulsekretärinnen zu gelangen? Welche Person verbirgt sich hinter folgendem Buchstabensalat: Donlar Zelrök? Diese und andere Fragen haben viele Fünftklässler in der ersten vollen Schulwoche im Rahmen einer Rallye durch das Schulgebäude beantwortet. Die Rallye war Teil der Kennenlernwoche des neuen fünften Jahrgangs, die alljährlich in der ersten vollen Schulwoche stattfindet.

Wie der Name schon sagt, sollen sich alle Kinder in dieser Woche besser kennenlernen. Dazu unternimmt das Klassenlehrerteam verschiedene Aktivitäten oder Ausflüge mit den Schülern. Einige der Ausflüge gingen zum Beispiel in den Park der Sinne nach Laatzen, oder das Escaladrome, ebenfalls in Laatzen. Das Escaladrome ist eine "Boulderhalle", oder einfach ein Kletterpark. Die Klassen die dort waren (5G3 und 5G2) haben vor Ort ein Kletterturnier veranstaltet und uns freundlicherweise ein paar Bilder zur Verfügung gestellt.

Außerdem haben alle Klassen ein Probeessen in der Mensa bekommen. Ebenso haben viele auch gemeinsam gefrühstückt. Die 5R3 hat einen Tag lang mit ihrem Klassenlehrerteam eine Exkursion durch die Stadt Pattensen gemacht um sich die (für viele Kinder auch neue) Wege zum Schwimmbad und zum Rodelberg einzuprägen.


In allen Klassen war es natürlich auch wichtig, sich erst einmal kennenzulernen und in der neuen Klassengemeinschaft einzuleben. So wurde neben Kennenlernspielen, auch Kooperationsspiele aus dem seit mehreren Jahren an der ERS laufenden KiK-Projekt gemacht. Eine etwas andere Methode als den bekannten Steckbrief hat die 5R2 gewählt, um sich besser kennzulernen. Die Kinder sollten ein Bild malen was wie ein Steckbrief aufgebaut war, sie sollten Dinge malen die ihnen gefallen und auf sie hindeuten.

Und schließlich gab es auch schon den ersten Unterricht in vielen Fächern, die zum Teil auch für die neuen 5. Klässler neu waren.

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Anna Lena Heitefuß (7G1) und Tessa Hebestreit (7G2).

Und hier sind noch weitere "Steckbriefe" aus der 5R2 zu sehen:

 

Zuletzt geändert am: 26.09.2015 um 10:51

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: