Pressespiegel

Mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen wir an dieser Stelle alle Zeitungsartikel des Lokalteils der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung für Pattensen (Leine-Nachrichten) sowie ausgewählte Texte der Online-Medien LeineBlitz und leine.on über die Ernst-Schule im laufenden Schuljahr. Die Artikel der letzten Jahre sind im Archiv zu finden.

KGS-Schüler veranstalten Berufsfindungsmarkt | Leine-Nachrichten vom 31.10.17

Veröffentlicht admin (admin) am 01.11.2017
Pressespiegel >>

Praktika sind wichtige erste Schritte der Schüler in die Berufswelt. Die Jahrgänge 9G, 10H und 10R der Ernst-Reuter-Schule (KGS) in Pattensen haben ihre Betriebspraktika absolviert. Zur Nachbereitung finden von heute bis Freitag, 3. November, Fachtage zur Nachbereitung statt.

Nach Auskunft der KGS-Schulleitung steht am heutigen Mittwoch und am Donnerstag die klasseninterne Nachbereitung mit dem jeweiligen schulischen Praktikumsbetreuer im Fokus der Fachtage. Am Freitag stellen dann die Schüler auf einem Berufsfindungsmarkt im Auditorium 9/10 und in den Klassenräumen des 9. Jahrgangs ihre Praktikumsberufe und -erfahrungen vor.

Schüler informieren sich gegenseitig

Hintergrund dieser besonderen Form der Nachbereitung des Praktikums ist die Neustrukturierung der Berufsorientierung im Gymnasialzweig. Diese sieht unter anderem auch diese neue Form der Aufarbeitung der Praktikumserfahrungen vor. Der Mehrwert oll sein, dass die Erfahrungen und Kontakte der Schüler unter den verschiedenen Jahrgängen weitergegeben werden. So besuchen unter anderem die 8. Gymnasialklassen den Berufsfindungsmarkt.

Praktikanten geben Wissen weiter

Da derselbe Mehrwert auch für Haupt- und Realschulpraktikanten sinnvoll ist, präsentieren neben den 9. Gymnasialklassen auch die 10. Haupt- und Realschulklassen ihre Erfahrungen und werden auf derselben Veranstaltung von Schülern des 8. und 9. Jahrgangs des Haupt- und Realschulzweigs besucht.

Treffen ist ein Probelauf

Aus diesem Grund ist der neue Berufsfindungsmarkt auch ein Kooperationsprojekt der Fachbereiche Geschichtlich-soziale Weltkunde (GSW) und Arbeit-Wirtschaft-Technik (AWT) als den beiden Fachbereichen, welche für die Berufsorientierung im Gymnasialzweig sowie im Haupt- und Realschulzweig zuständig sind. Dieser erste Berufsfindungsmarkt sei ein Probelauf, sagt Fachbereichsleiterin GSW, Mirjam Bruder. Langfristig sei sogar geplant, dass zusätzlich Eltern und Betriebe an der Veranstaltung teilnehmen könnten, berichtet Bruder.

Text: Kim Gallop, Leine Nachrichten

Zuletzt geändert am: 01.11.2017 um 00:00

Zurück