Schülerredaktionsteam

Kunstprojekt erleichtert Ernst-Reuter-Schülern Berufswahl

Veröffentlicht am 28.04.2014
Redaktionsteam >>

Wie schon im Februar vom Ernst-Reuter-Redaktionsteam berichtet, nahmen vor den Osterferien mehrere Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reuter-Schule und der Calenberger Schule an einem Kunstprojekt namens "Hand in Hand in die Zukunft" teil, welches gleichzeitig auch auf Berufsorientierung ausgerichtet war. Nicht nur die ungewöhnliche Verbindung zwischen Kunst und Berufsorientierung, sondern auch die Zusammenarbeit Hand in Hand mit Schülern der Calenberger Schule unterstrich vor den Osterferien noch einmal wie gewinnbringend dieses Projekt für alle Beteiligten war. 

 

Im Rahmen des Projektes entstanden in Zusammenarbeit von Schülern aller beteiligten Schulen und Unternehmern verschiedene Kunstwerke. Diese wurden nun am 18. März im Sprengel-Museum auf einer Vernissage präsentiert. Es kamen an die 200 Besucher zu dieser Ausstellung, darunter auch Regionspräsident Hauke Jagau, der das Projekt sehr lobte. Auf der Vernissage führten Schüler und Unternehmer die Besucher herum und stellten den Interessierten Besuchern ihre Gemeinschaftsprojekte vor, eingeleitet wurdie die Vernissage vom Chor der Ernst-Reuter-Schule, begleitet durch KGS-Lehrer Herrn Schrader auf dem Keyboard. Alle Beteiligten, darunter auch die beiden KGS-Lehrerinnen Frau Kawena und Frau Ernst, äußerten sich zufrieden und sehr stolz über die tollen Ergebnisse und die gelungene Veranstaltung. Der zweite Durchgang des Projekts läuft von Mai bis Juli. Mehrere Informationen hierzu finden sich auch auf der Homepage des Projektes "Hand in Hand in die Zukunft". 

 

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Julian Schipke (7G2) und Jonas Grönig (7G2) und Herr Ulrich

 

Hier noch ein paar Impressionen von der Vernissage: 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zuletzt geändert am: 28.04.2014 um 19:34

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: