Schülerredaktionsteam

Mittelalterlich-weihnachtlicher Ausflug nach Hannover

Veröffentlicht am 21.01.2014
Redaktionsteam >>

Am Donnerstag, dem 12.12.2013 haben die Klassen 7G1 mit Herrn Ulrich und Frau Schollmeyer-Brandl, die 7G2 mit Herrn Schimpf und Frau Franke und die 7G3 mit Herrn Arth und Frau Grob einen mittelalterlichen und zugleich weihnachtlichen Ausflug nach Hannover unternommen. 

 

Mittelalterlich war der Ausflug, weil man zum Einen einen Termin im Historischen Museum Hannover hatte. Auf dem Programm stand eine "Objekterkundung MIttelalter". Nach einer kurzen Einweisung durch die Museumspädagogen, gab es für uns als erstes die Aufgabe in Kleingruppen durch die Ausstellung zu "Hannover im Mittelalter" zu gehen und dabei unterschiedliche Fragebögen auszufüllen. Die Fragebögen beschäftigten sich mit den Themen "Die mittelalterliche Stadt", "Gesellschaftsordnung", "Alltagsleben", "Religion und Glauben" sowie "Justiz und Gerechtigkeit". Nachdem wir, so gut es ging, mit Hilfe der Texte an den Museumswänden und den Ausstellungsstücken die Fragen beantwortet hatten, trafen wir uns wieder als Klasse und stellten unsere Ergebnisse den anderen vor. Dies wurde von vielen Schülern als sehr angenehm empfunden, da der Vortrag zu den einzelnen Themen somit interessanter und verständlicher war, als wenn einer der Museumspädagogen ihn gehalten hätte. 

 

Zu erwähnen ist an dieser Stelle noch, dass alle drei Museumsbesuche durch zwei Mitarbeiter der Universität Göttingen vom Lehrstuhl für die Didaktik der Geschichte begleitet wurden, die gerade ein Forschungsprojekt zum Thema "Mit der Schule ins Museum" durchführen, über den Umgang von Schülern mit Quellen im Museum. Für uns bedeutete das, dass alle Klassen einen Fragebogen vor dem Museumsbesuch ausgefüllt haben und eine Klasse, die 7G2, während des Museumsbesuch von den zwei Mitarbeiter des Forschungsprojektes begleitet wurde. 

 

Weihnachtlich war der Ausflug für alle Klassen natürlich auch, weil alle Klassen die Zeit vor oder nach ihrem Museumstermin nutzten, um die den Weihnachtsmarkt um die Marktkirche in der hannoverschen Altstadt zu besuchen. Hier ein Beweisfoto der Klasse 7G1: 

 

 

 Dieser Bericht stammt aus einer Zusammarbeit von Dilara und Leonie aus der 7G2 und dem Ernst-Reuter-Redaktionsteam und Herrn Ulrich. 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 21.01.2014 um 18:46

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: