Schülerredaktionsteam

Nachlese zum Jugend debattiert Schulfinale vom 14.12.15

Veröffentlicht am 07.02.2016
Redaktionsteam >>

Viele Schüler und Schülerinnen, unter anderem aus der 8G2, haben nämlich im dem Zuschauerraum einer der Finaldebatten beigewohnt. In Erfahrungsberichten haben die Zuschauer und auch einige Debattanten im Folgenden von der Veranstaltung berichtet.

Die Schüler und Schülerrinnen bemerkten darin unter anderem, dass es sich eigentlich schon um fortgeschrittene Debattanten handelte, obwohl die Achtklässler erstmalig an Unterrichtsprogramm und Wettbewerb teilnahmen.

Folgende Zitate sollen besonders hervorgehoben werden: 

 „Ich fand die Debatte sehr interessant“

„Die Debatte hatte ein sehr hohes Niveau“

„Die Debatte war sehr gut anzuschauen, die Wortwahl und die Argumente waren sehr gut durchdacht.“

„Sie hatten sehr gute Formulierungen.“

Auch die Tatsache, dass sich bei den Zuschauern der 8G2, welche allesamt am Debattantraining teilgenommen haben eine kritisch, aber zugleich konstruktive Sichtweise eingestellt hat, unterstreicht die erreichten Lernziele von Jugend debattiert. Zu sehen ist dies im folgenden Zitat: 

„Während der freien Aussprache hat man manchmal gemerkt, dass zwei Schüler die Anderen nicht zu Wort gelassen haben und diese somit nicht die Möglichkeiten hatten gute Argumente zu sagen. Die Gesprächsfähigkeit war an dieser Stelle nicht so gut, hier hätten die Debattanten einander ausreden lassen sollen."


Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Nicolas Prochaska (8G2)
 

Zuletzt geändert am: 07.02.2016 um 12:56

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: