Nachlese zur Englandfahrt 2016 | Schülerredaktionsteam vom 30.01.17

Veröffentlicht am 30.01.2017
Redaktionsteam >>

Alljährlich findet im achten Schuljahrgang die Englandfahrt statt. Auch im ersten Halbjahr dieses Schuljahres, vom 26.09. bis zum 30.09.16, waren drei Klassen mit ihren Lehrkräften in Südengland unterwegs um Land und Leute kennenzulernen und vor allen Dingen auch um Englisch zu sprechen. Mit dabei waren auch vier Mitglieder des Schülerredaktionsteams, von denen der nachfolgende Verlaufsbericht und auch die Fotos stammen: 

Anreise:
Um 5:45 Uhr trafen wir uns vor der Schule. Wir, das sind die Klassen 8G1, 8G2 und 8G3. Nach der Verabschiedung von unseren Eltern halfen einige Jungs aus der 8G2 die Koffer in den Bus zu laden. Bevor wir einstiegen, wurde von uns allen der Ausweis eingesammelt. Und um 6:30 Uhr ging der dreizehnstündige Spaß der Hinfahrt durch die drei Länder, Holland, Belgien und Frankreich los! Im französischen Calais angekommen, wurden unsere Pässe und der Bus sorgfältig kontrolliert. Auf der Fähre genossen wir den Ausblick auf das Meer. Nach der Überfahrt und noch ein bißchen Autobahn kamen wir schließlich gegen 19:30 Uhr auf dem Parkplatz in Herne Bay an und wurden unseren Gastfamilien abgeholt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick beim Anlegen auf den Fähranleger in Calais.

Tag 1, Dover & Canterbury:
Nach einer erholsamen Nacht in unseren Gastfamilien, trafen wir uns um 8:30 Uhr an unserem Treffpunkt. Nun fuhren wir los zum Dover Castle. Dort angekommen besichtigten wir das schöne Anwesen. Danach erlebten wir eine spannende Führung durch einen kilometerlangen Kriegstunnel. Am Nachmittag fuhren wir nach Canterbury, führten eine Umfrage durch und lernten die Bewohner Canterburys näher kennen. Später durften wir alleine Canterbury erkunden und shoppen gehen. Dann fuhren wir wieder zu unseren Gasfamilien und teilten unsere Eindrücke mit ihnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionell auf den KGS-Englandfahrten ist die ehemalige Küstenfestung Dover Castle das erste Ausflugsziel.

Tag 2, London:
Diesmal trafen wir uns schon um 8 Uhr, da wir einen aufregenden Tag in London vor uns hatten. Wir brauchten insgesamt zwei Stunden, um nach London zu kommen. Unsere ersten Eindrücke waren atemberaubend und wir konnten unser Glück kaum fassen. Zuerst lernten wir klassenweise mit der U-Bahn zu fahren und machten Testfahrten. Danach gingen wir über die berühmte Millennium-Bridge zu unserem Workshop im eindrucksvollen Globe Theatre. Nach dem interessanten Workshop bekamen wir alle Freizeit. Wir verbrachten unsere Zeit in den unterschiedlichsten Ecken Londons. Wie z.B. in der Oxfordstreet, dem Leicester Square oder in Covent Garden. Nachdem wir ausgiebig eingekauft und Eindrücke gesammelt haben, fuhren wir erschöpft nach Herne Bay zurück zu unseren Gastfamilien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein fester Anlaufpunkt war unter anderem die Milleniumbridge, die durch einen Harry Potter Film bekannt geworden ist.

Tag 3, Rye:
Diesmal trafen wir uns wieder um 8:30 Uhr und fuhren in das kleine Fischerdorf Rye. Dort haben wir etwas über die Geschichte von Rye erfahren. Danach ging es zur St Mary’s Church. Wir stiegen auf den Turm und genossen die wundervolle Aussicht. Später fand eine Rallye statt, die später ausgewertet wurde. Außerdem hatten wir Freizeit. Den Rest des Tages verbrachten wir am Strand von Rye, weil es sehr schönes Wetter war. Wir veranstalteten einen Sandburg-Wettbewerb, bei dem alle Teilnehmer eine Kleinigkeit gewannen. Einige spielten Fußball und andere schossen Fotos. Wir hatten alle sehr viel Spaß. Um 19 Uhr holten uns unsere Gasteltern ab.

Das Küstenstädtchen Rye macht einen malerischen Eindruck. Bei schönem Wetter macht der Strandspaziergang doppelt Spaß.

Tag 4, London:
Der Tag begann um 8:00 Uhr, da wir zum zweiten Mal nach London fuhren. Zuerst kamen wir beim Greenwich Park an und unser erster Regen in England überraschte uns. Wir warteten das Wetter ab und gingen zur Aussichtsplattform neben dem Greenwich Observatorium. Dann starteten wir eine Bootsfahrt auf der Themse in der Nähe der Cutty Sark. Trotz nassem Deck trauten sich viele ins Freie zu gehen, um schöne Bilder zu machen. Am Ende der Bootsfahrt schauten wir uns wieder klassenweise die berühmtesten Sehenswürdigkeiten an. Nun hatten wir Freizeit in kleinen Gruppen in London. Die Zeit verging wie im Flug und um ca. 20:00 Uhr waren wir zurück in unseren Gastfamilien.


Natürlich wurden alle Touristenattraktionen angesegen. Leider war das Wetter nicht immer so gut.

Abreise:
Nachdem wir uns von unseren Gastfamilien verabschiedet hatten, verfrachteten wir unser ganzes Gepäck um 8:30 Uhr in den Bus. Traurig, müde und kaputt von der anstrengenden, aber ereignisreichen Woche, fuhren wir zurück nach Deutschland. Da wir im Stau standen, kamen wir erst um 1:21 Uhr wieder auf dem Parkplatz der KGS Pattensen an. Die Eltern standen zum Abholen bereit und freuten sich auf uns.


Auf der Rückfahrt sind im Hintergrund noch die weißen Steilklippen von Dover zu erkennen.

Text und Bilder von: Antonia Grönig, Luisa Harms, Chiara Grönig, Victoria Anlauf aus der 8G3
 

Zuletzt geändert am: 30.01.2017 um 15:45

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Liebe Leserinnen und Leser!

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es an unserer Schule das Ernst-Reuter-Redaktionsteam.

Aufgabe des Redaktionsteams ist es, über das Schulleben in vielfältiger Weise zu berichten. 

Grob gesagt gehören hierzu alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die auf unserer Schulhomepage in dieser Rubrik etwas veröffentlichen, sei es ein Bericht über das letzte Schulkonzert oder ein besonders gelungener Text aus dem Unterricht.

Genau gesagt gibt es seit dem Schuljahr 2013/2014 auch mehrere Lerngruppen, die sich eingehender mit den Aufgaben des Redaktionsteams befassen. So gab es im Schuljahr 2013/2014 erstmals einen Projektunterricht mit 17 Schülerinnen und Schülern aus dem siebten und achten Jahrgang, der die Aufgaben des Redaktionsteams maßgeblich übernahm (siehe Foto). Fortgesetzt wurde diese Arbeit im zweiten Halbjahr 2013/2014 durch einen Deutsch-Forderkurs des siebten Jahrganges und im aktuellen ersten Halbjahr 2014/2015 wieder durch einen Projektunterricht im siebten und achten Jahrgang.

Angedacht ist, den Projektunterricht ERS-Redaktionsteam und andere Kurse in allen Jahrgängen anzubieten, die sich schwerpunktmäßig auch in den nächsten Jahren den Aufgaben des Redaktionsteams widmen sollen. Ergänzt werden soll diese Arbeit aber nach wie vor auch durch journalistische Beiträge von allen Schülerinnen und Schülern, die etwas auf unserer Homepage veröffentlichen wollen.

Seit dem Schuljahr wird das Redaktionsteam nun als AG angeboten und kann von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge belegt werden.

Ansprechpartner für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam ist Herr Ulrich.

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: