Neue Handyregelung in Kraft

Veröffentlicht am 30.09.2014
Redaktionsteam >>

Seit Schuljahresbeginn gilt an unserer Schule nun eine neue Handyregelung. Auf dem A-Schulhof und in der Aula sind Handys oder andere elektronische Geräte erlaubt. Verlässt man einen der angesprochenen Bereiche ist ein Bild mit der Unterschrift „Handyfreie Zone“ aufgehängt.

Schon lange Zeit zuvor wollten die Schüler eine Handyerlaubnis. Diese ist zwar in Kraft gesetzt worden, jedoch eingeschränkt. Die SV setzte sich dafür ein, dass es erlaubt werden sollte. Jedoch wurden auch einige Regeln eingeführt: das Filmen sowie das Fotografieren von von anderen Leuten ist untersagt. Außerdem sind Lautsprecher oder andere Geräusche erzeugende Geräte nicht erlaubt. Die Regelungen stehen im Schülerbuch und wurden in jedem Klassenraum aufgehängt. Außerdem haben alle Klassenlehrer die Regelung mit ihren Klassen zum Schuljahresbeginn besprochen.

Die Schüler nutzen dieses Gebot bereits fleißig aus. Die Aula ist in den Pausen wesentlich voller als vorher. Schlendert man in den Pausen durch die Gänge im Erdgeschoss des A-Trakts, sieht man, dass viele Schülerinnen und Schüler ihr Handy verwenden und, dass die Erlaubnis mit Freude angenommen wird.

Dieses Thema ist in der letzten Zeit viel diskutiert worden. Gegenüber standen sich starke Argumente. Denn einige hatten Angst, dass sich alle Schüler sich in den Pausen nur noch in der Aula und nicht auf dem Schulhof aufhalten würden. Jedoch haben durch dieses Gebot auch andere Leute mehr Spaß in den Pausen. Außerdem könnten die Schüler in den Pausen Recherche für zum Beispiel ein Plakat betreiben. Leider ist diese Erlaubnis noch nicht im B-Trakt aktiv. Doch sicherlich ist dies auch gut so, denn nicht jeder hat gerne viele Schüler mit Handys in der Hand um sich.

Nach einer gewissen Zeit wird sich sicherlich zeigen, ob sich diese Regelung bewährt hat oder nicht.

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Kian und Thibaut aus der 7G2

Zuletzt geändert am: 30.09.2014 um 14:41

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Liebe Leserinnen und Leser!

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es an unserer Schule das Ernst-Reuter-Redaktionsteam.

Aufgabe des Redaktionsteams ist es, über das Schulleben in vielfältiger Weise zu berichten. 

Grob gesagt gehören hierzu alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die auf unserer Schulhomepage in dieser Rubrik etwas veröffentlichen, sei es ein Bericht über das letzte Schulkonzert oder ein besonders gelungener Text aus dem Unterricht.

Genau gesagt gibt es seit dem Schuljahr 2013/2014 auch mehrere Lerngruppen, die sich eingehender mit den Aufgaben des Redaktionsteams befassen. So gab es im Schuljahr 2013/2014 erstmals einen Projektunterricht mit 17 Schülerinnen und Schülern aus dem siebten und achten Jahrgang, der die Aufgaben des Redaktionsteams maßgeblich übernahm (siehe Foto). Fortgesetzt wurde diese Arbeit im zweiten Halbjahr 2013/2014 durch einen Deutsch-Forderkurs des siebten Jahrganges und im aktuellen ersten Halbjahr 2014/2015 wieder durch einen Projektunterricht im siebten und achten Jahrgang.

Angedacht ist, den Projektunterricht ERS-Redaktionsteam und andere Kurse in allen Jahrgängen anzubieten, die sich schwerpunktmäßig auch in den nächsten Jahren den Aufgaben des Redaktionsteams widmen sollen. Ergänzt werden soll diese Arbeit aber nach wie vor auch durch journalistische Beiträge von allen Schülerinnen und Schülern, die etwas auf unserer Homepage veröffentlichen wollen.

Seit dem Schuljahr wird das Redaktionsteam nun als AG angeboten und kann von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge belegt werden.

Ansprechpartner für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam ist Herr Ulrich.

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: