Archiv Schuljahr 2014/2015

Ortstermin mit einem Weltmeister | HAZ vom 28.03.2015

28.03.2015
/Archiv 2014/2015 >>

Ein ordentlicher Schüler
Ein kurzer Blick über den Schulhof, dann biegt Mertesacker sofort nach rechts ab. Zur Turnhalle, na klar. Unten im Gang hängt an der Pinnwand ein Zeitungsausschnitt über ihn, das Bild zeigt den Weltmeister in Brasilien mit dem goldenen Pokal in der Hand. Von der Tribüne aus schaut er ein paar Kindern zu, die in der Halle aufs Tor kicken. So wie er früher bei unzähligen Hallenturnieren und Sportstunden. „Sport war ganz klar mein Fach Nummer eins. Aber ich war trotzdem ein ordentlicher Schüler.“ Besonders interessiert haben ihn die Fächer Werte und Normen, Geschichte und Geografie, „da hatte ich immer gute Noten, das habe ich extra nachgeschaut“, erzählt der 30-Jährige, der sein Abitur auf der KGS in Hemmingen machte, auf der KGS in Pattensen wurde die Sekundarstufe 2 erst später eingeführt. Einen Lieblingslehrer oder eine Lieblingslehrerin habe er nicht gehabt, sagt Mertesacker. „Ich habe von jedem Lehrer etwas mitgenommen, sowohl positiv als auch negativ.“ Und nach dem Unterricht ging es so schnell wie möglich nach draußen. „Die Pausengestaltung war strikt auf Bolzen ausgelegt. Schnell aus dem Klassenzimmer raus, um als Erster auf dem Platz zu sein, damit man ins bessere Team kommt“, berichtet der Pattenser, der als Profi von Arsenal London mit seiner Familie in der englischen Metropole lebt. Dort bekommt er auch ab und an Besuch von Schulfreunden. „Einige haben mich ja bis zum Abitur begleitet. Da meine Eltern noch hier in Pattensen wohnen, bekomme ich viel mit und weiß, was die Jungs so machen.“

Zuletzt geändert am: 28.03.2015 um 15:15

Zurück