Archiv Schuljahr 2016/2017

Schüler bereiten sich auf Arbeitswelt vor | Leine-Nachrichten vom 23.02.17

Veröffentlicht admin (admin) am 22.02.2017
/Archiv 2016/2017 >>

Von Montag bis Mittwoch hat an der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen ein dreitägiges spezielles Bewerbungstraining für etwas mehr als 80 Realschüler und einige Hauptschüler der neunten Klassen stattgefunden.

Organisiert von der IHK Hannover – in Person des für Berufsbildung zuständigen Klaus Depold – erhielt pro Tag jeweils eine Klasse zunächst aus erster Hand Einblicke in den Azubi-Alltag und übte sich anschließend in der Erstellung perfekter Bewerbungsmappen sowie erfolgreicher Bewerbungsgespräche. Dazu waren als sogenannte Ausbildungsbotschafter unter anderem Azubis von Firmen wie Ricoh, VGH und DB Schenker zu Gast und erzählten von ihren Ausbildungsberufen und Tagesabläufen.

Als Mentoren gaben danach Praktiker aus Unternehmen wie den Accor-Hotels, dem Spar-&Bauverein – beziehungsweise am Mittwoch Kati Block, vom Batteriehersteller Johnson Control – Einblicke ins Berufsleben. Sie halfen, klassische Fehler in den Bewerbungsunterlagen und -gesprächen zu vermeiden. Das reichte von Fragen zum Bewerbungsfoto und Lebenslauf über eine angemessen qualifizierte Gesprächsführung bis hin zu Regeln hinsichtlich Kleidung und Verhalten.

„Dies ist eine tolle Gelegenheit für die Schüler, mit Firmen und der Arbeitswelt ungezwungen in Kontakt zu kommen und Ängste abzubauen“, sagte die ebenfalls an den drei Trainingstagen teilnehmende Kerstin Ecker. Die Berufsberaterin der Agentur für Arbeit kooperiert bereits seit drei Jahren mit der KGS: „Was hier dazu gemacht wird, fehlt an manch anderer Schule in Hannover“, lobte sie das Gesehene.

„Die Schüler lernen die Realität da draußen kennen – das ist sehr praxisnah“, urteilte auch AWT-Schulfachbereichsleiterin Agnieszka Heubaum. „Wir haben bereits vorweg etwas dazu geübt – das hier ist jetzt die Nagelprobe mit der Arbeitswelt. Und eine wichtige Ergänzung zum Unterricht“, zeigte sich auch Deutschlehrerin Juliane Spaniel sehr zufrieden mit dem Engagement ihrer Schüler.

Dazu gehörten unter Anleitung der Johnson-Control-Mentorin Kati Block in Kleingruppen kurze Selbstvorstellungen, die gemeinsame Fehlersuche in Anschreiben und Lebensläufen, sowie die Fehlervermeidung in Vorstellungsgesprächen. Klaus Depold demonstrierte zusammen mit Kati Block zunächst ein misslungenes Gespräch, bevor er beim 15-jährigen Timo Schuch auf jemanden traf, der alle Klippen gelungen umschiffte. „Das war das erste Mal für mich – aber es hat Spaß gemacht“, freue dieser sich über das anschließend von allen Seiten erhaltene Lob.

Die qualifizierte Vorbereitung der KGS-Schüler auf die Arbeitswelt wird bereits am Wochenende fortgesetzt: Am Freitag besucht Andreas Wolf, der an der KGS für die Berufsorientierung zuständig ist, mit den drei neunten Realschulklassen und den drei Klassen des zehnten Gymnasialjahrgangs sowie einigen Lehrern im Hannover Congress Centrum die Fachmesse beruf & bildung.

Im Mai stehen Einzelgespräche der Schüler mit Kerstin Ecker auf dem Programm. „Und in der zehnten Klasse ist so ein Bewerbungstraining vielleicht noch mal intensiver möglich“, blickt Klaus Depold perspektivisch schon ins nächste Schuljahr.

 

Text/Bild: Torsten Lippelt, Leine Nachrichten

Zuletzt geändert am: 22.02.2017 um 23:31

Zurück