Pressespiegel

Mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen wir an dieser Stelle alle Zeitungsartikel des Lokalteils der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung für Pattensen (Leine-Nachrichten) sowie ausgewählte Texte der Online-Medien LeineBlitz und leine.on über die Ernst-Schule im laufenden Schuljahr. Die Artikel der letzten Jahre sind im Archiv zu finden.

Schüler haben Nachhaltigkeit im Blick | Leine-Nachrichten vom 5.4.18

Veröffentlicht admin (admin) am 06.04.2018
Pressespiegel >>

„Wir wollen Pattensen schöner machen und fangen an unserer Schule damit an“, sagt die 15-jährige KGS-Schülerin Chiara. Gemeinsam mit Antonia, Luisa, Sophie und Victoria wird sie jetzt einen Schulgarten anlegen. „Dafür opfern wir auch gerne einen Teil unserer Freizeit“, erklärt Luisa. Der Garten soll allerdings nicht auf einen Standort beschränkt bleiben. Vielmehr ist geplant, auf dem gesamten Schulgelände grüne Inseln mit unterschiedlichen Blumen zu gestalten. In dem kleinen Hof neben der Schulküche soll jetzt zunächst eine Kräuterspirale angelegt werden. Weiterhin sollen unter anderem Staudenbeete gepflanzt und Insektenhotels gebaut werden. 

Die fünf Schülerinnen wollen das Projekt jetzt zunächst für zwei Jahre in einer AG unter der Leitung von Sonja Haenicke betreuen. „Wir freuen uns über jeden Schüler aus allen Jahrgängen. Für diejenigen, die ein wenig handwerklich begabt sind und sich für Pflanzen interessieren, ist das ein spannendes Projekt“, sagte Haenicke.

Teil eines globalen Projekts

Entwickelt wurde die Idee für den Schulgarten in dem Profilkurs Global Goals unter der Leitung der stellvertretenden Schuldirektorin Mirjam Gerull. Die Global Goals bezeichnen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die von den Vereinten Nationen festgelegt wurden. Dabei geht es um Frieden, Ernährungssicherheit, Armutsbekämpfung und Klimawandel. „Die Schüler setzen mehrere unterschiedliche Projekte um“, sagt Gerull. So wollen einige die Schultoiletten neu gestalten und durch die Dekoration auf die Global Goals aufmerksam machen, andere planen, in die Grundschule zu gehen und dort in den Klassen über die Nachhaltigkeitsziele zu reden. 

Die 15-jährigen Dimitri, Nils und Paul sowie der 14-jährige Hauke sammeln Geld zur Unterstützung einer Schule in Indien. „Dazu werden wir jetzt Holzkisten bauen, in die Lehrer und Schüler ihre leeren Pfandflaschen legen können“, erklärt Hauke. Diese werden die Schüler dann in einem Supermarkt abgeben und das Geld für die indische Schule sammeln. Das Projekt hat bereits vor zwei Monaten zunächst mit Pappkartons als Sammelstellen begonnen. „Die sind jedoch nicht stabil genug und gingen schnell kaputt“, sagt Hauke. 

Gerull lobte auch die Selbstständigkeit der Schüler. „In meinem Kurs entwickeln wir nur die Ideen für die Projekte. Für die praktische Umsetzung müssen sich die Schüler weitere Hilfe suchen“, sagt die stellvertretende Schuldirektorin. So mussten sich die Schüler zum Basteln der Holzkisten handwerkliche Unterstützung in der Schule suchen und die Schülerinnen Tipps zur Gestaltung des Schulgartens. Zudem haben sie den Baumarkt Obi in Laatzen um eine Spende von Materialien für die Gartenarbeit gebeten. „Dieses Projekt unterstützen wir gern“, sagt Obi-Mitarbeiterin Jasmin Bianca Koch, die unter anderem Schaufeln, Gießkannen und Handschuhe geliefert hatte. Gerull freut sich. „Die Schüler hatten nicht mit einer Zusage des Baumarkts gerechnet. Es ist toll, dass sie jetzt auch einen Erfolg ihrer Bemühung sehen“, sagte sie. 

Die Schülerinnen sind nun ganz gespannt darauf, mit der Gartenarbeit beginnen zu können. „Wir haben schon das ganze Unkraut aus dem Beet gerupft und werden nun mit dem Pflanzen beginnen“, sagt Luisa.

Zuletzt geändert am: 06.04.2018 um 12:31

Zurück