Archiv Schuljahr 2013/2014

Schüler setzen auf Papier | Leine-Nachrichten vom 17.05.2014

18.05.2014
/Archiv 2013/2014 >>

(Daniel Junker, Pattensen) „Mit fünf Cent können Sie die Umwelt schützen!“ Mit diesem Satz bringt die zwölfjährige Line das Konzept ihres Projektes auf den Punkt. Zusammen mit ihrer Mitschülerin Lena will die Siebtklässlerin die Kunden im Pattenser Rewe-Center dazu animieren, statt zu Plastiktüten lieber zur Papiervariante zu greifen, auch wenn sie etwas teurer ist – nämlich genau fünf Cent. „Papier statt Plastik – eine Aktion der Schülerinnen und Schüler der KGS Pattensen“ ist seit gestern auf den Papiertüten an der Kasse des Supermarktes zu lesen. Die Aufkleber – freilich aus Papier – haben die beiden Mädchen mithilfe von Schulkameraden in den vergangenen Tagen auf 1000 Tüten des Supermarktes geklebt. Mit den Schriftzügen wollen die Ernst-Reuter-Schülerinnen die Pattenser zu mehr Umweltbewusstsein auffordern. Auf die Idee kamen Line und Lena beim Naturwissenschaftlichen Profilunterricht. Mehrere Wochen lang beschäftigten sich die beiden mit dem Thema Plastik. Dabei fanden sie auch heraus, wie sich der oftmals bedenkenlose Kauf von Tüten auf die Natur auswirkt. „In Deutschland werden pro Kopf und Jahr 65 Plastiktüten verbraucht“, haben sie bei der Deutschen Umwelthilfe herausgefunden, die sich auf das Umweltbundesamt beruft. Das bedeutet, dass in Deutschland pro Jahr 5,3 Milliarden Plastiktüten genutzt werden – das sind 10.000 Tüten pro Minute. Ihre Ergebnisse haben Line und Lena auf einem Plakat festgehalten, das sie ebenfalls im Rewe-Center ausstellen. Angesichts dieser Zahlen haben die Schülerinnen ihr Projekt entworfen und sich mit ihrer Idee an Lutz Ahlers gewandt. „Ich fand die Idee sehr charmant“, sagt der Marktinhaber.

Zuletzt geändert am: 18.05.2014 um 08:35

Zurück