Archiv Schuljahr 2013/2014

Schüler verzichten auf Handy | Leine-Nachrichten vom 03.07.2014

03.07.2014
/Archiv 2013/2014 >>

(Kim Gallop, Pattensen) Ein mehrwöchiges Projekt in Medienerziehung haben Siebtklässler an der KGS Pattensen mit einem gewagten Experiment gekrönt: Die 13- und 14-Jährigen wollten 24 Stunden auf alle Medien verzichten. Tabu war nicht nur die Zeitung – auch Radio, Fernsehen, Handy und Gameboy durften nicht genutzt werden. Nicht alle Schüler haben durchgehalten, wie sie freimütig zugaben. Insgesamt 44 Schüler der Klassen 7R1 und 7R2 hatten sich mit ihren Lehrern Sina Graue, Birger Heel und Tanja Tewes mit Medien aller Art beschäftigt und selbst Übungen dazu gemacht. Unter anderem studierten sie eine Zeitungsserie zum Umgang mit neuen Medien. Darin kamen auch die Gefahren zu Wort, die bei einem allzu sorglosen Umgang mit dem Internet lauern. Gestern war in einer Unterrichtsstunde die Leine-Nachrichten-Redakteurin Kim Gallop zu Gast. Die Schüler hatten viele Fragen gesammelt. Unter anderem wollten sie wissen, was für eine Ausbildung ein Journalist braucht oder wie eine Nachricht auf der Zeitungsseite landet. Gewundert hat sich ein Schüler, dass die ganze Welt über die WM rede, und trotzdem die Sportberichterstattung weiterhin erst am Ende der Zeitung zu finden sei. Eine Mitschülerin wollte wissen, ob die Redakteurin in ihrem Berufsleben schon viele Prominente getroffen hat. Aber die musste abwinken – und gestehen, dass sie seit Jahren in Pattensen lebt und arbeitet, aber noch nicht einmal dem heimischen Fußballspieler Per Mertesacker persönlich begegnet ist.
 

Zuletzt geändert am: 03.07.2014 um 08:22

Zurück