Schülerredaktionsteam

Vorbereitungen für Jahrbuch 2015/2016 angelaufen

Veröffentlicht am 07.02.2016
Redaktionsteam >>

Auch für dieses Schuljahr wird es wieder ein Jahrbuch geben, welches rückblickend über das Schuljahr 2015/2016 berichtet. Die gesamte Schulgemeinschaft ist eingeladen sich mit Berichten und Fotos an diesem Projekt zu beteiligen. Wie das geht, lesen Sie und lest Ihr am Ende des nachfolgenden Interviews, welches wir vom Redaktionsteam mit Herrn Ulrich, der zusammen mit Frau Thierolf von Lehrerseite aus das Jahrbuch betreut, geführt haben.

Wie dick wird das Jahrbuch ?
Das Jahrbuch wird ungefähr genauso dick wie im letzten Jahr. Da waren wir bei knapp 80 Seiten in DIN A4.

Wie viele interessante Themen haben sie für das Jahrbuch ?
Sehr viele. Im Jahrbuch wird auf jeden Fall über die vielen tollen Aktionen die in diesem Schuljahr gelaufen sind und noch laufen werden berichtet. Zum Beispiel wird es Berichte  zu folgenden Themen geben: Frankreichaustausch, Skilehrgang, Schulsanitätsdienst, bilingualer Unterricht, Jugend debattiert, Vorlesewettbewerb, Regenwaldausstellung, Theaterabend etc.
 
Ist es anstrengend so ein Jahrbuch zu machen ?
Schon, aber wir sind gut organisiert. Die Berichte laufen alle bei Frau Thierolf zusammen, die mich bei dieser Aufgabe unterstützt. Ich selber kümmere mich um den Kontakt zum Mediengestalter, der das Layout übernimmt. Gemeinsam haben wir uns eine inhaltliche Struktur für das Jahrbuch überlegt, damit die Berichte auch sinnvoll angeordnet sind.

Wann haben sie angefangen das Jahrbuch zu gestalten ?
Die Arbeit am Jahrbuch beginnt immer kurz nach den Sommerferien, indem wir uns über die inhaltliche Struktur Gedanken machen, den Lehrern mitteilen, dass wir ab diesem Zeitpunkt Berichte entgegen nehmen und einen Zeitplan entwerfen, aus dem hervorgeht wann was fertig sein muss. In diesem Jahr kam noch der Kontakt mit einem Fotografen hinzu.  
 
Machen sie das alleine oder helfen da Schüler mit ?
Viele Berichte werden auch von Schülern geschrieben, aber auch Lehrer und Eltern gehören zu den Autoren. Selbstverständlich werden alle Autoren unter ihren Berichten namentlich erwähnt.

Wie lange brauchen sie für das Jahrbuch ?
Wir sammeln bis zum 17.6. Berichte und Fotos. Dann ist Redaktionsschluss. Die Abiturentlassungsfeier am 18.6. kommt aber auch noch ins Jahrbuch. Zu Beginn der Sommerferien allerdings werden dann alle Daten an den Mediengestalter versendet, der dann bis zum Ende der Ferien Layout und Druck übernimmt. Erscheinungstermin ist demnach kurz nach den Sommerferien.  

Macht es Ihnen Spaß dieses Jahrbuch zu gestalten ?
Ja, sonst würde ich es ja nicht tun. Spaß macht aber auch die Zusammenarbeit mit den Autoren.

Woher kriegen sie die Fotos ?
Die Fotos stammen von den Autoren der Texte sowie von unserem Schulassistenten Herrn Kölzer und dem Fotografen der im Oktober bei uns im Haus war und alle Klassen und Tutorien fotografiert hat.

Kommen in das Jahrbuch auch wieder Klassenfotos ?
Alle Klassenfotos und alle Fotos der Tutorien werden in einem eigenem Kapitel mit Namen zu sehen sein, sodass man auch in zehn Jahren  auch noch zuordnen kann wer wer ist.

Wie viel wird das Jahrbuch kosten ?
Ich denke, dass wir wieder bei 5 € liegen werden.

Ist es schwierig das Jahrbuch am Computer zu gestalten ?
Durchaus, denn hierfür haben wir ja auch einen Mediengestalter, der uns diese Arbeit abnimmt.

Wird es in dem Jahrbuch auch ein Bild von den Lehrern geben?
Ja.

Gibt es in dem Jahrbuch dann auch ein Inhaltsverzeichnis ?
Natürlich, eine erste Version davon haben wir uns schon überlegt. Die Endfassung wird aber erst ganz am Ende der Redaktionsarbeit  entstehen.

Was wird man auf der Titelseite sehen und auf der letzten Seite ?
Ganz bestimmt wird das Foto der gesamten Schulgemeinschaft an prominenter Stelle zu sehen sein. Alles weitere wird sich noch ergeben.


Und hier noch eine Information für alle, die das Jahrbuch mit einem Bericht und/oder Fotos bereichern wollen: 

- Redaktionsschluss ist der 17.06.2016.
- Nur die Eingänge bis zu diesem Stichtag können berücksichtigt werden!
- Alle Einsendungen bitte in Word- oder Open-Office-Writer-Dateien
- Fotos bitte als separate Datei mitsenden, die möglichst nicht verkleinert wurde.

- Alle Berichte sind entweder per Mai an Frau Thierolf oder Herrn Ulrich zu schicken.
- Alternativ geht auch die E-Mail-Adresse kgs-pattensen-jahrbuch@web.de.

Für das Ernst-Reuter-Redaktionsteam: Julia Selle (7R1)


 
 

Zuletzt geändert am: 07.02.2016 um 13:40

Zurück

Ernst-Reuter-Redaktionsteam

Vom Schuljahr 2013/2014 bis zum Schuljahr 2016/2017 gab es an der Ernst-Reuter-Schule ein Schülerredaktionsteam, welches ausschließlich über schulische Veranstaltungen auf der Schulhomepage Artikel und Fotos veröffentlichte und aus Schülerinnen und Schülern eines Projektunterrichtskurses, einmal auch eines Förder-/Forderkurses und zuletzt einer Arbeitsgemeinschaft bestand.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurde die bisherige redaktionelle Arbeit zugunsten in ein neues Konzepts überführt. Die Aufgaben der Schülerredaktion übernimmt seither der bilinguale Profilunterrichtskurs "Fake News" des 9. Jahrganges, welcher neben der redaktionellen Arbeit sich grundsätzlichen mit deutsch- und englischsprachigen journalistischen Textsorten beschäftigt und darüber hinaus das Phänomen der Fake News genauer in den Blick nimmt. Dadurch werden sich die Themen, über die geschrieben wird, ändern. Natürlich wird es weiterhin um das Schulleben gehen, unser Blick reicht aber auch darüber hinaus.

Ebenfalls anders ist, dass die neue Schülerredaktion nicht mehr auf dieser Schulhomepage, sondern in einem eigenen Schülerblog veröffentlicht. Betreut von zwei Lehrkräften, starten wir in Kürze unsere Veröffentlichungen und hoffen auf eine rege Leserschaft!

Andreas Ulrich
betreuende Lehrkraft der Schülerredaktion von 2013-2017

 

Hier ein Foto des ersten Projektunterricht-Kurses aus dem Schuljahr 2013/2014: