Debatten bei Jugend debattiert

Eine Debatte bei Jugend debattiert hat drei Teile: die Eröffnungsrunde, die freie Aussprache und die Schlussrunde.

  • In der Eröffnungsrunde beantwortet jeder Teilnehmer in zwei Minuten die Streitfrage aus seiner Sicht.
  • Die Freie Aussprache dauert zwölf Minuten. Hier werden weitere Argumente gebracht und miteinander abgeglichen.
  • In der Schlussrunde hat jeder Teilnehmer noch einmal eine Minute Zeit, die Streitfrage ein zweites Mal zu beantworten: diesmal im Lichte all der Argumente, die er gehört hat.

Es debattieren jeweils zwei Vertreter der Pro-Seite mit zwei Vertretern der Kontra-Seite. Debattenthemen sind in der Regel Entscheidungsfragen, die mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden können.

Eine Jury, bestehend aus Lehrern, Eltern und ggf. aus Gästen bewertet die Debatte und achtet dabei auf folgende Kriterien: 

  • Sachkenntnis: Wie gut weiß der Redner, worum es geht?
  • Ausdrucksvermögen: Wie gut sagt er, was er meint?
  • Gesprächsfähigkeit: Wie gut geht er auf die anderen ein?
  • Überzeugungskraft: Wie gut begründet er, was er sagt?

Debattiert wird in zwei Altersgruppen. In der Altersgruppe I treten Debattanten aus den Jahrgängen 8G, 9G sowie 9R und 10R gegeneinander an. In der Altersgruppe II treten Debattanten aus den Jahrgänge 10G und 11G gegeneinander an.

Weitere Informationen zum Projekt Jugend debattiert gibt es auf dieser Homepage oder auch im aktuellen Flyer.

Wenn man Beispiele für Debatten sucht, wird man auch auf YouTube gut fündig, da viele Bundesfinaldebatten hier veröffentlicht wurden.