Schülermediation- Konfliktlotsen

Um alle Interessierten mal wieder auf den neuesten Stand zu bringen, möchten wir von den aktuellen Entwicklungen bezüglich der Konfliktlotsen-AG berichten. Mittlerweile haben wir nämlich schon die vierte Ausbildungsrunde für die Schülermediator/innen, auch Konfliktlotsen genannt, an der Ernst-Reuter-Schule Pattensen abgeschlossen.

Seit 2013 werden Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reuter-Schule darin trainiert, mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation Schülern in Konflikten zu einer "Win-Win-Lösung" zu verhelfen. Das heißt, dass diese Kinder miteinander - zunächst mit Hilfe der Konfliktlotsen - eine friedliche Lösung  entwickeln. Anschließend sind sie selbst für die Einhaltung der erarbeiteten Vereinbarung verantwortlich. Am Ende stehen alle Beteiligten als Gewinner da. Diese Win-Win-Situation bedeutet, dass eine gute Lösung für alle gefunden wird, also eine Übereinstimmung in Form eines Vertrages. Das nennen wir Konsens.

Weil dies oft eine kniffelige Angelegenheit ist, ist das Einüben bestimmter Gesprächstechniken für etwa ein Jahr im Rahmen der Konfliktlotsen-AG erforderlich. Mit Hilfe von Rollenspielen lernen die Konfliktlotsen, wie man streitenden Schülern mit hilfreicher Gesprächsführung zum Finden einer Lösung verhilft.

Wie schon in den vergangenen Jahren führten wir mit der AG auch in diesem Jahr wieder einen Trainings-Workshop durch, um das Erlernte zu vertiefen und auch neue Fähigkeiten für die Führung von Konfliktgesprächen zu entwickeln. Gemeinsam verbrachten wir dazu im März einen abwechselungsreichen Tag in den Räumen des katholischen Pfarrheims. Dort hatten die Konfliktlotsen die Gelegenheit, in Rollenspielen ihre erworbenen Kenntnisse der friedlichen Konfliktlösung aufzufrischen und spielerisch die gelernten Gesprächstechniken zu erproben. Aufgelockert wurde das Ganze mit lustigen Spielen und selbst mitgebrachten Leckereien, die wir zwischendurch verzehrten.

Und dies sind unsere amtierenden und zertifizierten Schülermediatoren aus dem aktuellen Jahrgang: Nikita Merinero, Svenja Brennecke, Lea-Lexa Liebetrau, Birk Deubel, Ole Deubel und Marius Nitsch.



Ab sofort können Schülerinnen und Schüler, die sich Unterstützung bei der Lösung von Streitfällen oder Konflikten wünschen, wieder die Gesprächswunsch-Zettel ausfüllen, die in allen Klassenräumen des fünften und sechsten Jahrgangs aushängen, bei IServ und von der Homepage der KGS Pattensen heruntergeladen werden können oder auch im Sekretariat oder im Freizeitbereich der Schule erhältlich sind.

Das Gesprächswunsch-System funktioniert so: Kinder aus den Jahrgängen 5 und 6, die einen Konflikt oder Streit nicht allein lösen können, brauchen damit nicht mehr zu den Lehrern zu gehen, sondern füllen einfach den Gesprächswunsch-Zettel mit ihrem Namen und der Klasse aus und stecken diesen in den Briefkasten, der zur Zeit vor dem Freizeitraum gegenüber dem Medi-Raum, Raum B 031 steht. Außerdem gibt es die Möglichkeit der digitalen Kontaktaufnahme über IServ und über unsere Konfliktlotsen-Adresse: konfliktlotsen@kgs-pattensen.de. Im Medi-Raum finden danach die Konfliktgespräche mit den Konfliktlotsen statt, die dafür extra einen Termin mit den Streitparteien ausmachen.
Natürlich freuen wir uns auch sehr auf neue Anwärter für das folgende Schuljahr. Ihr seid herzlich willkommen, jederzeit zum Schnuppern in unsere AG zu kommen, 
und zwar jeden Montag nach der sechsten Stunde!          

Bis bald, Eure Konfliktlotsen!