Jet – Jugend entdeckt Technik

Das umfangreiche Technikangebot der KGS Pattensen wurde durch die Ernennung der Schule zur Jet-Partnerschule um eine weitere Nuance erweitert. Dr. Uwe Groth, Landesvorsitzender des VDI übergab am 09.05.2011 der Schule offiziell das Jet-Logo. Mit einer Anschubfinanzierung durch die Region startet das JeT-Projekt mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 im Wahlpflichtunterricht des 7./8. Jahrgangs mit den Schwerpunkten Robotik und Mobilität.

In diesem Projekt steht das praktisch - handlungsbezogene Arbeiten im Vordergrund, die Schülerinnen und Schüler sollen sich grundlegende technische Fertigkeiten und Fähigkeiten aneignen. Darüber hinaus sollen aber auch Ziele wie die Förderung der Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit realisiert werden.

Konzeption JeT (Robotik und Mobilität)
Folgende Unterrichtsinhalte werden im Jet-Projektunterricht realisiert (zwei Jahre): 

  • Kleines Praktikum der Elektronik im Zusammenhang mit der Informationstechnologie: elektrische Eigenschaften von Widerständen, LDR, LEDs und Transistoren kennen lernen
  • Steuern und Messen mit dem Computer: Programmierung eines Modells mit verschiedenen Funktionen als Fertigungsaufgabe unter planerisch-organisatorisch-theoretischen Schwerpunkten.
  • Elektronik mit dem PC: Spannungs-, Temperatur- und Lichtstärkemessungen mit dem Computer (Sensoren und Aktoren)
  • Die Programmierung der Roboter erfolgt mit RoboPro, einer grafischen Programmieroberfläche zur Ansteuerung eines Controllers.
  • Bau von Fischertechnik Robotermodellen unter den Aspekten: unbekannte Räume erkunden, Abstände messen, Spuren folgen, Fahrtrichtungen durch Blinksignale anzeigen, Farben erkennen, Temperaturen messen, berührungslos Hindernissen ausweichen, Helligkeitsunterschiede erkennen, Licht automatisch ein- und ausschalten, Alarm auslösen....
  • Über verschiedene analoge und digitale Sensoren werden externe Daten erfasst (NTC-Widerstand, LDR, Ultraschall-Abstandssensor, Infrarot-Farbsensor, Spurensensor), bewertet und in Entscheidungsprozesse einbezogen.
  • Es ist der Bau von 6 Modellen geplant: Basismodell, Tunnelroboter, Spursucher, Explorer, Rescue Robot und Farberkenner-Robot.

Fachbereichsleiter AWT
Herr Markus Vehrenkamp

 

 Link zur Homepage

This page was last modified on 27/09/2012 at 12:30.