Herzlich willkommen in der Biologie

1. Allgemeines

"Der Beitrag des Faches Biologie zur Welterschließung liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Die lebendige Natur kann in verschiedenen Systemebenen (z. B. Zelle, Organismus, Population, Ökosystem, Biosphäre) und im Hinblick auf deren Wechselwirkungen sowie ihrer Evolutionsgeschichte betrachtet werden. Ein Verständnis von biologischen Systemen erfordert, zwischen den verschiedenen Systemen gedanklich zu wechseln und unterschiedliche Perspektiven einzunehmen. Damit gelingt es, im Biologieunterricht in besonderem Maße multiperspektivisches und systemisches Denken gleichermaßen zu entwickeln.
Die Erkenntnisse der Biowissenschaften führen zu Perspektiven und Anwendungen, die uns Menschen als Teil und als Gestalter der Natur betreffen. Zunehmend beeinflussen sie auch politische Entscheidungen und berühren und verändern damit die Fundamente des Wertesystems der Gesellschaft. Ein wesentliches Ziel des Biologieunterrichts ist es, den Schülerinnen und Schülern diese Erkenntnisse und Entwicklungen durchschaubar und verständlich zu machen." (Kerncurriculum Naturwissenschaften/Biologie, S.70, Nds. Kultusministerium 2007)

2. Ausstattung und Räume

Der Fachbereich Biologie besitzt zwei Biologieräume. Diese sind mit dem entsprechenden Experimentiermaterial ausgestattet und verfügen jeweils über einen eigenen Satz Mikroskope und Binokulare (Stereolupen). Ein Smart-Board mit angeschlossener Mikroskop-Kamera steht in den Fachräumen für interaktive oder multimediale Unterrichtsinhalte bereit. In dem Gruppenarbeitsraum stehen 5 Computer-Arbeitsplätze mit Internetanschluss und Drucker, um Recherche zu betreiben oder Präsentationen zu erstellen. Die Anzahl der Rechner kann bei Bedarf mit Hilfe von Notebooks erhöht werden.

Das Außengelände unserer Schule garantiert optimale Bedingungen für einen abwechslungsreichen und motivierenden Biologieunterricht. Ob Ökosystemuntersuchungen an stehenden (Schulteich) und fließenden Gewässern (Bach) oder Bestimmungsübungen von einheimischen Pflanzen und Tieren. All diese Vorhaben können direkt auf dem Schulgelände durchgeführt werden und die vorgefundene Artenvielfalt vor allem im aquatischen Bereich erstaunt sowohl Schüler als auch Lehrer immer wieder.

3. Aktivitäten

Exkursionen in der näheren Umgebung (z.B. Frühblüher im Oerier Holz), im Rahmen von Klassenfahrten auch außerhalb Pattensens (z.B. Wattenmeer)....

....und Besuche von Stützpunktschulen des Projektes "LifeScience Lab Hannover" (ehemals "HannoverGEN") oder des größten Schülerlabor Deutschlands (X-Lab) gehören zum wissenschaftspropädeutisch ausgerichteten Biologieunterricht an unserer Schule.

Julia Meyer
Fachbereichsleiterin NTW

 

 This page was last modified on 22/08/2016 at 09:01.