Herzensretter an der ERS

Vom Freitag, den 28.02 bis 01.03.2020 fuhren 10 von unseren Schulsanitätern auf ein Herzensretter Seminar des Jugendrotkreuz (JRK) in Einbeck. Das JRK ist die Jugendorganisation des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) An diesem Seminar ging es hauptsächlich um die Herz-Lungen Wiederbelebung.

Alle Schulsanitäter wurden zu Herzensrettern der Kategorie Silber ausgebildet, womit sie berechtigt sind, andere in der Reanimation auszubilden. Neben 10 Schulsanitätern aus Pattensen fuhren ebenfalls 18 weitere aus der Region Hannover, von den unterschiedlichsten Schulen zu diesem Seminar. Neben schönen Abenden bei denen sich unterhalten wurde und Spiele gespielt wurden, übten sie auch fleißig.

Besonders am Samstag, um 7 Uhr war Aufstehen angesagt, 8 Uhr Frühstück und um 9 ging es los und erst um 21 Uhr Richtung Bett! Von den Grundlagen der Herz-Lungen Wiederbelebung bis hin zu der korrekten Ausführung und dem Thema: „Wie bringe ich dies überhaupt anderen bei?“ war alles drin. Außerdem stand noch Intensiv-Training auf dem Plan: Was mache ich, wenn ich auf dem Land lebe, eine große Baustelle die Zufahrt für die Rettungskräfte versperrt oder, oder, oder? Also mussten Sie ran! 20 Minuten lang, 30-mal drücken, 2-mal beatmen, die volle Prozedur von vorne bis hinten.

Trotz all dem, machte den Schulsanitätern das Wochenende viel Spaß, es konnten viele Kontakte zu anderen geknüpft werden, und sogar der Frage „Warum haben wir in Pattensen kein JRK (Jugendrotkreuz)?“ wird nachgegangen. Doch am Sonntag ging es nicht sofort zurück, denn nach einem Beitrag von Christian – einer von insgesamt 5 Betreuern – ging es weiter mit einem kleinen Vortrag, was überhaupt im menschlichen Kreislauf vorgeht und anschließend nochmal wie ein Automatisierter-Externer-Defibrillator (kurz AED) funktioniert und zu bedienen ist.

Vielen Dank an alle Schulsanitäter für euren stetigen Einsatz!

Text/Bild: Lucas Behling (10R1)