Sparkasse spendet 1000 Euro für Homeschooling (HAZ vom 18.05.20)

Pattensen. Pattenser Schüler werden während der Corona-Krise zum Teil über das Internet unterrichtet. Doch nicht jedem steht daheim ein geeignetes Gerät zur Verfügung. Um die Bedingungen für das sogenannte Homeschooling zu verbessern, haben nun Jessica Herrmann, die Pattenser Vertriebsdirektorin der Sparkasse Hannover, und die Kundenberaterin Heike Hache im Namen des Geldinstitutes einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro an den Förderverein der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen überreicht.

„Für besondere Unterstützungen in unserem Pattenser Bereich haben wir einen kleinen Sparkassen-Spendenetat“, sagte Herrmann. Ein Spendenaufruf des Schulfördervereins an die Pattenser zur Abgabe von nicht mehr selbst benötigten Laptops, Notebooks und Tablets zugunsten bedürftiger Schüler hatte sie zur Hilfe durch ihr Geldinstitut motiviert.

„Damit können wir drei weitere Laptops für bedürftige Schüler kaufen“, sagte Gudrun Hüper, die Vorsitzende des Fördervereins, erfreut. Wie sie berichtete, hat ihr aktuell rund 170 Mitglieder zählender Förderverein bereits mehrere Geräte dafür organisieren können.

Die mobilen digitalen Endgeräte, stets mit neu installierter Software, werden den Familien vom Förderverein und auch direkt von der Schule entweder dauerhaft überlassen oder aber als Leihgabe für den Bedarfszeitraum zur Verfügung gestellt. Auch zukünftig würden Geldspenden sowie kostenlose mobile Geräte für den Onlineunterricht benötigt, heißt es.

Förderverein sucht Mitglieder

„Wir haben bis zu 80 Kinder von der fünften Klasse bis zur Oberstufe an unserer Schule, die diesbezüglich einen Bedarf haben“, ergänzt KGS-Schulleiterin Mirjam Gerull. Sie würde sich freuen, wenn die Pattenser weiterhin die Bildung des Nachwuchses fördern. „Man kann auch gern Mitglied in unserem Förderverein werden“, wirbt Hüper.

Text/Bild: Torsten Lippelt (HAZ/Leine Nachrichten)