Feuerfeste Möbel für KGS-Schüler (HAZ vom 09.0.20)

Bürgermeisterin testet die neuen Stühle
 

Pattensen-Mitte. Bürgermeisterin Ramona Schumann und Schulleiterin Mirjam Gerull haben die neuen Sitzgelegenheiten im Pausenbereich der Schule gleich ausprobiert. Aber eigentlich sind die Stühle mit metallenen Schalen für die Schüler gedacht. Die mussten in der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen nämlich im Neubau zuletzt in den Pausen auf der Erde oder auf Treppenstufen sitzen.

Die Brandschutzauflagen der Region waren so hoch, dass die Möbelhersteller, die die Stadt üblicherweise beauftragt hatte, sie nicht erfüllen konnten. Die Suche nach dem geeigneten Mobiliar gestaltete sich recht zäh. Insbesondere die deutlich höheren Kosten wurden zum viel diskutierten Thema in den Haushaltsberatungen der Politik.

Im Boden verankert

„Ich fand diese Diskussion auch in Teilen schwer zu vermitteln, schon weil Vergleiche fehlen“, sagte Schumann jetzt. „Das war wirklich ein schwieriges Unterfangen.“ Am Ende hat sich aber das passende Inventar gefunden, das nun Stück für Stück erweitert wird. Die Sitzflächen bestehen aus feuerfesten Granitplatten, die auf sicherem Metallgestänge installiert sind. Diese Sitzgelegenheiten sind fest im Boden verankert und können nicht verschoben werden. Somit werden sie nicht im Wege stehen, falls eine Flucht aus dem Gebäude erforderlich wird.

„Die Tischplatten eignen sich gut zum Schreiben und um darauf zu arbeiten“, lobte Direktorin Gerull. „In den Stühlen kann man auch etwas länger sitzen, was wiederum für unseren Schulalltag eine große Rolle spielt.“ Die Schule sei sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Text: Kim Gallop (HAZ), Bild: Stadt Pattensen