Klimaschutzprojekte 11. Jahrganges sorgen für Aufmerksamkeit

Die beiden GSW Profile des 11.Jahrgangs erproben in diesem Schuljahr eine neue, projektartige Unterrichtsgestaltung.

Angekoppelt an den Klimaschutzwettbewerb: How to: Climate change des SPD-Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch, haben die insgesamt 33 Schüler:innen innovative und konkret zur Umsetzung konzipierte Projekte zum Klima/Umweltschutz erarbeitet und durchgeführt.

Unter der Prämisse „Global denken – lokal handeln“ entstanden in sechs Projektgruppen Ideen für sozialverträglichen Klimaschutz, der vor Ort umgesetzt werden kann:

E-Mobility, Together we’re green: Schulklimakonferenz, Grünes Klassenzimmer, Schulwald & Insektenhotels, Kleintierschutz in Wäldern und Wir halten unsere Umwelt sauber (für die Projektvideos bitte auf die Verlinkungen klicken)

Die beiden Kursleiter Frau Bruder und Herr Scheel empfinden die Erprobung dieser Profilausgestaltung als sehr gewinnbringend für die Schüler:innen: „In den einzelnen Projektarbeitsphasen zeigte sich wie viel methodisches Know How unsere Schüler:innen sich bereits für fachbasierendes kreatives, eigenverantwortliches und zielorientiertes Arbeiten über die Unterrichtsjahre angeeignet haben. Wir halten eine Nachhaltigkeit und ein Weiterbestehen der initiierten Projekte als sehr erstrebenswert und es ist angedacht, dies im nächsten Schuljahr mit den folgenden GSW Profilkursen weiterzuverfolgen.“   

Die Wettbewerbsprojektpräsentationen finden am 12.Juli vor breitem Publikum an der Erich-Kästner-Schule in Laatzen statt. Alle 16 teilnehmenden Schulen der Region Hannovers und eine zusätzliche Fachjury werden hier ihr Votum für das beste Klimaschutzprojekt abgeben.

Text: Bru