Förderverein der KGS wächst in der Corona-Zeit (HAZ vom 18.06.22)

Organisation der Ernst-Reuter-Schule präsentiert sich erstmals seit der Pandemie mit einem Konzert einer größeren Öffentlichkeit

Pattensen-Mitte. Premiere für die Oase in der KGS Pattensen: In den Entspannungs- und Begegnungsräumen in der Ernst-Reuter-Schule hat es nun zum ersten Mal ein sogenanntes Wohnzimmerkonzert gegeben. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Förderverein der Schule zugute. Deren Vorsitzende, Gudrun Hüper, erklärt, wie der Förderverein nach zwei von der Corona-Pandemie geprägten Jahren aufgestellt ist.

Musiker unterschiedlicher Richtungen waren für das Konzert
zu Gast: David Chou Lorenz präsentierte modernen Gitarrenpop, Schülersprecherin Lilli Engelhardt sang zu Pianoklängen von Elisabeth Kugele, von Jasper Schnackenberg gab es klassische Gitarrenmusik und mittelamerikanische Klängen waren von Andres Aguas und Nelson Mena zu hören. 80 Gäste waren dabei, darunter auch Hüper. „Wir sind froh, dass jetzt wieder Veranstaltungen möglich sind“, sagte sie.

Wichtige Einnahmequellen

Coronabedingt fielen in den zurückliegenden zwei Jahren mehrere Veranstaltungen aus. Dazu zählte unter anderem der sogenannte Novembertee. Dieses und andere Events seien grundsätzlich wichtige Einnahmequellen für den Förderverein der Schule, sagte Hüper. Zudem seien es Möglichkeiten, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Kurios: Obwohl dies nicht möglich gewesen war, hat die Zahl der Unterstützerinnen und Unterstützer im Förderverein in den vergangenen Jahren zu. „Interessanterweise ist unsere Mitgliederzahl in der Corona-Zeit kräftig angestiegen“, sagte Hüper. Im Jahr 2018 besuchten etwa 900 Schülerinnen und Schüler die KGS. 150 Mitglieder hatte der Förderverein damals.

Inzwischen sind es 350 Mitglieder bei etwa 1200 Schülerinnen und Schülern. Die Vorsitzende will diese Zahl gern weiter steigern, um die eigenen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte weiterhin bei Projekten, Klassenfahrten, Vorlesungen und sportlichen Veranstaltungen unterstützen zu können. Sie lädt Interessierte ein, bei der nächsten Mitgliederversammlung am Mittwoch, 22. Juni, ab 19 Uhr inder Cafeteria der Oberstufe, im A-Gebäude dabei zu sein.

Für Sonnabend, 25. Juni, ist für die Zeit von 9 bis 12 Uhr ein Secondhandbasar in der Aula der Ernst-Reuter-Schule geplant. Angeboten werden Baby- und Kinderbekleidung, Bücher, CDs und Spielzeug.

Alle Verkäuferinnen und Verkäufer haben sich im Vorfeld dazu bereit erklärt, 20 Prozent ihrer Einnahmen an den Förderverein zu spenden.

Dieses Geld soll der Schulgarten-AG zugute kommen, kündigte Hüper an. „Wir werden ebenfalls mit einem eigenen Informationsstand beim Basar vertreten sein“, sagte sie.

Weitere Details zum Förderverein gibt es im Internet auf www.
foerderverein-ers-pattensen.de

Text/Bild: Torsten Lippelt (HAZ)