Podiumsdiskussion und Juniorwahl zur Bundestagswahl an der ERS

Donnerstag, der 23.9. und Freitag, der 24.9. stehen an der ERS ganz im Zeichen der Bundestagswahl. Zunächst werden sich alle Klassen und Jahrgänge am Donnerstag im Rahmen eines Fachtages zur Bundestagswahl mit Kleingruppenprojekten zum bundesweiten Urnengang am folgenden Sonntag beschäftigen. Es folgen am Freitag eine Podiumsdiskussion von sechs Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestagswahlkreis 47 Hannover Land II, zu dem auch Pattensen gehört, in der Aula der KGS sowie für die Jahrgänge 7 bis 13 die Teilnahme an der Juniorwahl.

Der Fachtag Bundestagswahl am Donnerstag stelle die Demokratieerziehung, welche eine Querschnittsaufgabe von Schule ist, in den Mittelpunkt. Hauptintention sei es damit, so die zuständige Fachbereichsleiterin an der KGS Mirjam Bruder, aufbauend auf einer inhaltlichen Basiswissenvermittlung, dass die Klassen eigenständig Projektideen, Themenschwerpunkte entwickeln und erarbeiten, die ihren Interessenbereichen entsprechen. Dazu haben alle Jahrgänge den ganzen Unterrichtstag über Zeit.

Die Podiumsdiskussion am Freitag ab 9.45 Uhr schließt an die bereits vor den Ferien stattgefundene kommunalpolitische Podiumsdiskussion in der Aula der KGS an. Zugesagt haben 6 Wahlkreiskandidatinnen und kandidaten für Pattensen, darunter Tilman Kuban (CDU), Dr. Matthias Miersch (SPD), Simone Meyer (Bündnis 90/Die Grünen), Thorsten Kuhn (Die Linke), Nadin Zaya (FDP) und Dirk Brandes (AfD). Moderiert wird die Podiumsdiskussion vom Politik-Leistungskurs des 13. Jahrganges und wird wie vor den Ferien auch auf dem YouTube-Kanal der Stadt Pattensen (https://www.youtube.com/watch?v=JspqWNTigYc) live übertragen.

Die Projekte münden zudem für die Jahrgänge 7 bis 13 der KGS (aktuell 743 Schülerinnen und Schüler) in der Teilnahme an der Juniorwahl, an der die Ernst-Reuter-Schule bei vergangenen Wahlen bereits mehrfach teilgenommen hat. Bei der Juniorwahl wählen die Schülerinnen und Schüler der ERS selbst, als wenn sie in Pattensen-Mitte bereits wahlberechtigt wären – heraus kommt dann ein echtes Wahlergebnis für die Ernst-Reuter-Schule, welches wir aber erst am Wahlsonntag nach 18 Uhr auf der Schulhomepage veröffentlichen werden.

Bei der Juniorwahl (www.juniorwahl.de) geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Das Projekt soll Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das Thema Wahlen und Politik heranführen und sie auf die künftige Partizipation im politischen System vorbereiten. Neben der Motivation, zur Wahl zu gehen, soll Begeisterung und Interesse an Politik geweckt werden und somit die Grundlage für späteres gesellschaftliches Engagement entstehen. Das Projekt zur politischen Bildung basiert auf zwei Hauptsäulen: die unterrichtliche Einbindung und eine originalgetreue Wahlsimulation. Seit 1999 haben sich insgesamt über 2,8 Millionen Schülerinnen und Schüler beteiligt. Die Juniorwahlen finden parallel zu Bundestags-, Landtags- und Europawahlen statt. An der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 beteiligen sich über 1,2 Millionen Jugendliche an bundesweit über 4.200 Schulen und weltweit deutsche Auslandsschulen! Die Teilnahme bildet den Abschluss der vielfältigen Projekte der KGS im Superwahljahr 2021.

Der 1. Pattenser Schulhonig wurde geerntet

… und auch schon gegessen 😊

Am 08. Juni 2021 war es soweit, dass wir bei unseren Bienenvölkern den ersten Honig ernten konnten. Damit möglichst schnell viele Schüler*innen und Mitarbeiter*innen sich davon überzeugen konnten, wie lecker das Erzeugnis unserer Schulbienen ist, haben wir gleich die ganze Ernte in Gläser abgefüllt und verkauft. Die Etiketten auf den Gläsern wurden von Schüler*innen unseres 6. Jahrgangs entworfen.

Den nächsten Honig gibt es dann im September.

Hier kommt ein kurzer Einblick in die Honigernte:

Als erstes werden die mit Honig gefüllten Waben aus den Beuten genommen und in die Schulküche gebracht.
Dort entdeckelt man mit einer speziellen Gabel die Honigwaben …
…und die entdeckelten Waben werden dann in unsere Honigschleuder gesteckt.
Die Honigschleuder schleudert nun den Honig aus den Waben hinaus, …
… welcher dann durch ein Grob- und ein Feinsieb in den Honigeimer fließt.
Zum Schluss wird der Honig in Gläser abgefüllt…
… und verkauft.
Voriger
Nächster

Text/Bilder: Birger Heel

Reuter Kids spielen in der Eisfabrik Crystals Case

Kurz vor Schuljahresende möchten wir auf unsere alljährliche Theaterproduktion aufmerksam machen, welche die Theaterfestival-AG „Reuter Kids“ unter der Leitung unserer Lehrkraft Frau Schmitmeier am Dienstag, den 20.07. in der Eisfabrik in der Südstadt (Adresse: Seilerstr. 15F, 30171 Hannover) um 18 Uhr und um 20 Uhr aufführen wird.

Zur diesjährigen Produktion: Die Reuter Kids spielen Crystals Case, frei nach dem Roman von Joan K. Rowling „Ein plötzlicher Todesfall“. In dem Stück Crystals Case kommen Jugendliche zu Wort: Sie erzählen, wohin es führt, wenn Jugendliche nicht gesehen und nicht gehört werden. Wenn Erwachsene mehr mit sich selbst als mit den jungen Menschen um sich herum beschäftigt sind. Wenn Verantwortlichkeiten auf andere abgewälzt werden, wenn Institutionen nicht Hand in Hand arbeiten. Opfer dessen sind die schwächsten und wehrlosesten, aber schaut man genauer hin, sind es wir alle! Crystals Case entstand unter Covid Bedingungen und sollte eigentlich ein Film werden. Wir freuen uns jetzt umso mehr, dieses Stück auf der Bühne spielen zu können.

Es wirken aus der SchülerInnenschaft der Ernst-Reuter-Schule mit: Sophie Stettner, Nils-Felix Hartmann, Dimitri Melnik, Swetlana Melnik, Sina Wienbergen, Emma Umgelder, Emma Schlegel, Dorothea Kolbe, Sophia Gemen, Hella Seng und Mia C. Schumacher. Text und Regie: Petra Schmitmeier, Assistenz: Hannah Brabant.

Karten gibt es bei Petra Schmitmeier, erreichbar unter schmitmeier.petra@kgs-pattensen.de.

Text: Sht, Ulr
Foto: Sht (zu sehen ist die mitwirkende Schülerin Sophie Stettner aus Jg. 11)

ERS-Schulprojekte zu Kommunalwahlen 2021 – jede Stimme zählt!

Die Ernst-Reuter-Schule Pattensen plant zu den im September anstehenden Kommunalwahlen zwei größere Projekte, die noch vor den Sommerferien realisiert werden sollen. Zunächst wird am Freitag, den 09.07. eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen der aktuell im Rat der Stadt Pattensen vertretenen Parteien stattfinden. Am 15.07. werden die Kandidatin und der Kandidat für das BürgermeisterInnenamt in Pattensen, Ramona Schumann (SPD) und Roman Dobberstein (CDU), die Jahrgänge 9-13 besuchen. Darüber hinaus sind wir mit den derzeitigen Mitgliedern des ebenfalls neu zu wählenden Jugendparlaments bereits im Gespräch und schon in der Umsetzung diverser Aktionen zur Mobilisierung von Erstwählenden in der SchülerInnenschaft der ERS.

Während eines Planungstreffens, das schon Anfang Mai digital stattfand (siehe Foto), stellten Schulleitung und Fachbereichsleitung die angedachten Projekte einer interfraktionellen Gruppe Pattenser Kommunalpolitiker, der Stadtverwaltung und des Jugendparlaments vor. Alle waren sich einig, dass aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung und der Ballung der Wahltermine in diesem Jahr, zu denen obendrein ja auch noch die Bundestagswahl kommt, die Demokratiebildung in Form von diversen Maßnahmen in den Mittelpunkt gestellt werden müsse. Schulleiterin Mirjam Gerull betonte: „Demokratie muss man erleben und selbst mitgestalten. Wir freuen uns, dass die Pattenser KommunalpolitikerInnen unseren Vorhaben gegenüber so aufgeschlossen sind.“ Denn nirgendwo anders als auf der kommunalen Ebene sei in politischer Hinsicht ein realeres Erleben von Mitbestimmung und Selbstwirksamkeit möglich, so Gerull.

Zu der Podiumsdiskussion am Freitag, den 09.07. von 9.45 Uhr bis 11.15 Uhr in der Aula der ERS haben bereits so gut wie alle im Rat der Stadt Pattensen vertretenen Parteien (CDU, SPD, Grüne, Freie Wähler, UWG/UWJ) zugesagt. Da gerade noch Rückmeldungen eintreffen, können wir erst zu einem späteren Zeitpunkt die Namen der Teilnehmenden mitteilen. Als Zuhörerschaft werden wir im Rahmen der geltenden Corona-Bestimmungen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9-12 vor Ort haben bzw. auch über den YouTube-Kanal der Stadt Pattensen dankenswerterweise einen Livestream anbieten können, der sich beispielsweise bei der kürzlich stattgefundenen Eröffnung des MakerSpace als sehr vorteilhaft erwiesen hat. So haben nämlich auch alle Teile der Schulgemeinschaft sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich die Veranstaltung im Internet anzuschauen. 

Wir sind ebenfalls sehr froh, dass Ramona Schumann und Roman Dobberstein zugesagt haben knapp eine Woche später am Donnerstag, den 15.07. in die Schule zu kommen, um sich den Schülerinnen und Schülern unserer Jahrgänge 9-12 persönlich vorzustellen und auch in den Austausch mit diesen potentiellen Erstwählenden zu kommen. „Die große Aufgeschlossenheit der beiden Kandidaten uns bei der Durchführung unserer Maßnahmen zur Demokratiebildung zu unterstützen freut uns sehr und stellt den überparteilichen Anspruch sicher, dass Erstwählende motiviert werden sollen, die erste Möglichkeit an einer Wahl teilzunehmen, auch nutzen sollten.

Auf alle Veranstaltungen werden wir selbstverständlich unmittelbar vorher noch einmal hinweisen und auch noch genauere Zeit- und Ortsangaben machen.

Ankündigen dürfen wir ebenfalls schon einmal, dass es am 24.09. noch eine Podiumsdiskussion geben wird mit den Pattenser Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten zur Bundestagswahl, darunter Dr. Matthias Miersch (SPD) und Tilman Kuban (CDU), die bereits ihre Teilnahme zugesagt haben.

Text/Bild: Andreas Ulrich, Direktorstellvertreter

Startschuss: Schüler*innen der ExpertenMeile Jg. 6 am Bienenvolk

Am 25.6. konnten die ersten Schüler*innen im Rahmen der ExpertenMeile des 6. Jahrgangs auf das Gelände der Bienenvölker gehen und nach einer Einführung unseres Imkerpatens S. Küster einen Blick in eine der Beuten werfen. Natürlich wurde vorher die neu angeschaffte Schutzkleidung angezogen und der Smoker angezündet.

Es gab viel zu entdecken: Drohnen, verdeckelte Brut- und Honigwaben, Maden, Stifte, Pollenhöschen und jede Menge fleißige Arbeiterinnen

Im kommenden Schuljahr werden noch weitere Schüler*innen die Möglichkeit bekommen, unsere Bienen bei ihrer Arbeit zu beobachten.

Text/Bilder: Christine Lorentz

Entlassungsfeiern an der ERS

Liebe Schulgemeinschaft,

ein aufregendes Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir freuen uns sehr, dass wir in der nächsten Woche unsere Entlassungsfeier für alle AbgängerInnen und Absolventen des Haupt- und Realschulzweiges und unseres Abiturjahrganges durchführen können.

Aufgrund der aktuellen Vorgaben ist die Teilnahme auf einen bestimmten Personenkreis beschränkt. Nähere Informationen sind den Einladungen zu entnehmen. 

2021 Einladung Entlassungsfeier Abgänger H R

2021 Einladung zur Entlassungsfeier Abi

gez. Ulrich, Direktorstellvertreter

Sie wollen wieder auf das Podest (HAZ vom 18.06.21)

Pattensen-Mitte. Andreas Ulrich macht es vor: Von seinem Wohnort in Hannover-List radelte der stellvertretende Schulleiter der KGS Pattensen in der Vorwoche jeden Tag zur Ernst-Reuter-Schule. Mit den dadurch erzielten gut 200 Kilometern liegt er zur Halbzeit des Wettbewerbs Stadtradeln der Region Hannover in der Rangfolge der Pattenser Schüler, Lehrer, Sekretärinnen und Eltern auf Rang zwei.

Ulrich möchte motivieren

Doch ein eigener Spitzenplatz sei gar nicht der Antrieb. Ulrich möchte gerne noch weitere Schüler und Eltern motivieren, noch in den Wettbewerb einzusteigen und die Schule zu unterstützen. „Alle können noch mitmachen“, sagt er. Schließlich gilt es, einen Podiumsplatz zu verteidigen. Im vergangenen Jahr landete die KGS im Vergleich aller Regionsschulen auf Platz drei.

Der Schüler mit den derzeit meisten absolvierten Kilometern auf dem Fahrrad ist Johannes Ganseforth. Auf etwa 210 Kilometer habe er es seiner Aussage nach bis Mittwochnachmittag gebracht. Nicht nur zur Schule und zurück bewege er sich mit dem Zweirad. „Ich fahre auch nachmittags nahezu täglich noch eine Runde bis nach Lüdersen und zurück“, sagt der in Hüpede lebende 16-Jährige. Seine Klasse 10 G3 sei laut Ulrich mit gut 1250 Kilometern derzeit mit Abstand die aktivste der gesamten Schule.

„Ein schöner Anreiz“

Ganseforths Klassenkameraden seien ebenfalls häufig mit dem Fahrrad unterwegs. „Da ich noch keinen Führerschein habe, ist es für mich das einzige Fortbewegungsmittel“, sagt Frederik Postler, der ebenfalls in Hüpede zu Hause ist. Der überfüllte Bus – gerade in der Corona-Zeit – komme für ihn nicht infrage. „Mit dem Rad kommt man in Pattensen überall schnell hin“, sagt der Zehntklässler.

Louisa Bewersdorff lebt in Pattensen-Mitte und kommt ebenfalls täglich mit dem Fahrrad zur Schule. Darüber hinaus sei sie immer wieder in ihrer Freizeit unterwegs – ob es nach Reden geht oder zum Einkaufen in den Supermarkt. „Das Stadtradeln ist ein schöner Anreiz, um noch öfter das Rad zu nutzen“, sagt sie. „Es motiviert zusätzlich, wenn man sieht, wie viel Kohlenstoffdioxid man gespart hat, weil man kein Auto nutzt“, sagt sie. „Es macht außerdem Spaß, man hat eine körperliche Betätigung und ist draußen an der frischen Luft“, sagt Pia-Lorena Neal.

Schüler hoffen auf Unterstützung

In der Klasse tauschten sich die Schüler laut Johannes Ganseforth nur gelegentlich über die zurückgelegten Kilometer aus. „Viele schauen aber einmal täglich auf die Übersicht, um zu sehen, ob sie sich schon weiter nach oben gearbeitet haben“, sagt Frederik Postler.

Die Schüler wollen wieder einen der vorderen Plätze erreichen und hoffen auf weitere Unterstützung. Derzeit sind es laut Ulrich 109, die im Namen der KGS durch die Region radeln. Es seien im Vergleich zum Vorjahr weniger Teilnehmer. Ulrich schiebt das mit auf die Rückkehr in den normalen Präsenzunterricht. „Im vergangenen Jahr waren alle zu Hause“, sagt er. Da seien viele froh über jede Abwechslung gewesen. „Nun stehen wieder andere Dinge im Vordergrund“, erklärt der stellvertretende Schulleiter.

Bis Mittwochmittag hatten sämtliche 109 KGS-Schüler und weitere engagierte Radler insgesamt 5970 Kilometer hinter sich gebracht. „Es ist eine ganz tolle Aktion“, sagt Ulrich. Dieser Wettbewerb fördere besonders das Gemeinschaftsgefühl und trage zu einer weiteren Verbesserung des Schulklimas bei.

Bufdis organisieren Teilnahme

Unterstützt wird die KGS von den beiden Bundesfreiwilligendienstleistenden und früheren KGS-Schülern Lucas Behling und Adrian Rausch. Diese hätten im Vorfeld die Teilnahme organisiert und kümmern sich derzeit darum, täglich eine neue Stadtradeln-Mitteilung bei Instagram zu veröffentlichen.

Beim Stadtradeln können alle Interessierten noch bis zum 26. Juni ihre zurückgelegten Kilometer auf dem Fahrrad melden. Beim Schülerwettbewerb erhalten die fahrradaktivste Schule und Klasse der Region mit den jeweils meisten zurückgelegten Kilometern einen Preis. Weitere Informationen zum Stadtradeln gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de. Darüber ist auch die Registrierung möglich.

Eine positive Zwischenbilanz zur Halbzeit gibt es übrigens auch aus der Kategorie Politik: Derzeit führen Pattensens Politikerinnen und Politiker die regionsweite Liste als aktivste an.

Text/Bild: Mark Bode (HAZ)

Schaut her – unser neuer Schaukasten! Neues vom Bienenteam

Seit dem 19.5. kann die fleißige Arbeit der Bienen sogar exemplarisch in einem eigenen Schaukasten beobachtet werden.

Dazu wurde ein Ableger aus einem der 3 Bienenvölker genommen und umgesiedelt. In nur wenigen Tagen hatte sich das „Minivolk“ schon seine neue Bienenkönigin herangezogen.

Da die Tiere sehr beschäftigt sind und nicht so häufig gestört werden dürfen, ist der Blick hinter die Kulissen nur in Begleitung und Absprache mit uns möglich.

Wie immer erreicht ihr uns am besten unter Bienen@kgs-pattensen.de.

Wir freuen uns schon sehr auf unsere 1. Honigernte  – dann hört ihr bestimmt wieder von uns!

Das Bienenteam

(Herr Heel, Frau Lorentz, Herr Weibert)

Mitgliederversammlung des Fördervereins am 16.06.

Gerne kündigen wir an dieser Stelle die am 16.06. stattfindende Mitgliederversammlung unseres Fördervereins an. Hier geht es zur Einladung.

Die Versammlung wird als Online- Meeting stattfinden. Bitte melden Sie sich bis zum 13.06.2021 per E-Mail an, dann übersenden wir Ihnen die Zugangsdaten.

Wir freuen uns, dass aus der Elternschaft der aktuellen 5. Klassen und der neuen 5. Klassen bereits viele Anmeldungen vorliegen.

Sind Sie schon Mitglied des Fördervereins? Wenn nicht, finden sich alle Informationen zur Mitgliedschaft auf der hier verlinkten Homepage des Fördervereins.

 

Stadtradeln 2021 – die ERS ist dabei!

Vom 06.06. bis zum 26.06. heißt es wieder kräftig in die Pedale treten, denn in der Region Hannover findet wieder das alljährliche Stadtradeln statt. Natürlich ist die Ernst-Reuter-Schule auch wieder dabei. Wie sind die aktuellen Ergebnisse? Wo finde ich weitere Informationen zum Stadtradeln? Wie kann man sich hierfür registrieren? Wie sind die Spielregeln? Antworten auf diese Fragen gibt es weiter unten in diesem Beitrag.

Radelmeter

Hier finden Sie und findet Ihr ab dem 06.06. die aktuellen Ergebnisse unseres Schulteams.

Das Radelmeter wird ständig aktualisiert.

Informationen zum Schulwettbewerb

Um besonders die Schulen, Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer zur Teilnahme zu motivieren, lobt die Region Hannover gemeinsam mit dem Umweltzentrum Hannover einen gesonderten Schulwettbewerb mit Preisen aus. Gesucht werden:

  • Die fahrradaktivste Schule mit den meisten gefahrenen Kilometern in der Region Hannover
  • Die fahrradaktivste Klasse mit den meisten gefahrenen Kilometern in der Region Hannover
  • Die kreativste Schulaktion zum Fahrradfahren. Welches Team entwickelt die kreativste Idee, um Mitschüler*innen in der Schule zum Fahrradfahren und zur Teilnahme am STADTRADELN zu motivieren. Beim letztjährigen Wettbewerb haben wir für ein Motivationsvideo sogar einen Preis gewonnen. Das Video ist noch im Homepagebeitrag des letzten Jahres abrufbar.

Die Spielregeln zum aktuellen Durchgang verlinken wir hier.

Wer darf alles mitmachen?

Alle, welche in der teilnehmenden Kommune arbeiten, wohnen, einem Verein angehören und oder eine Schule besuchen sowie die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der einzelnen Klassen dürfen teilnehmen. Sofern eine Lehrkraft keine Klassenleitung innehat, kann diese im Hauptteam mitfahren.

Dasselbe gilt für Elternteile, die aufgrund der geltenden Regeln nur im Hauptteam der Schule mitfahren dürfen. Dafür einfach bei der Registrierung oder Reaktivierung des Accounts kein Unterteam angeben.

Worauf ist bei der Anmeldung zu achten?

Ob Reaktivierung oder Registrierung, beim Anmelden ist unter dem Punkt „Kommune Auswählen“ das Bundesland Niedersachsen und als Kommune „Pattensen in der Region Hannover“ auszuwählen.

Danach kann man ein Team gründen oder eins neu erstellen oder einem beitreten. Für die SchülerInnen und die Klassenlehrkräfte sind bereits Klassenteams vorbereitet.

Jetzt zum wichtigsten, wann wird denn überhaupt geradelt?

Geradelt wird im Aktionszeitraum vom 06. Juni bis 26. Juni 2021 und eine Registrierung oder Reaktivierung ist unter folgender Adresse möglich:  https://www.stadtradeln.de/pattensen

Rückfragen und HIlfestellungen zum Anmeldeverfahren geben in diesem Jahr unsere Bundesfreiwilligendienstleistenden (Bufdis), die dieses Projekt im Rahmen ihres DIenstjahres betreuen. Erreichbar sind die Bufdis unter stadtradeln@kgs-pattensen.de.

Weitere Informationen gibt es auch auf dem eigens für unsere Teilnahme eingerichteten Instragram-Accounts:

Text: Ulr, Lucas Behling