Update: Schule in Corona-Zeiten

Update 22.09.:

Das Kultusministerium hat uns gebeten nochmals auf die Internetseiten des Kultusministeriums hinzuweisen, in der von Landesseite viele nützliche Hinweise zusammengetragen werden. Daher setzen wir hier gerne noch einmal eine Verlinkung.

Diese Seiten enthalten auch ein nützliches Informationsblatt zum Thema „Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Schule?“.

 

Update 24.08.:

Am kommenden Donnerstag starten wir ins neue Schuljahr mit eingeschränktem Regelbetrieb. Nachfolgend veröffentlichen wir folgende Dokumente:

Update 19.08.:

Für den neuen 5. Jahrgang wird bis Ende dieser Woche (also bis zum 21.08.) die Klassenzuteilung sowie der Ablauf- und Zeitplan für die Einschulung am Freitag, den 28.08. verschickt. Familien, bei denen bis Dienstag, den 25.08. kein Brief angekommen ist, werden gebeten sich im Sekretariat zu melden. HIER gibt es den Brief zum Download.

An dieser Stelle werden wir ebenfalls bis Montag, den 24.08. unsere Hinweise zur Umsetzung des Rahmenhygieneplans und Informationen zur Organisation der ersten Tage veröffentlichen (Treffpunkte, Gebäudezugänge, Pausenbereiche). Wir starten nach Information durch das Kultusministerium mit dem Szenario A (eingeschränkter Regelbetrieb).

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Kurz vor Ferienbeginn hat das Kultusministerium die Vorgaben zum Schulstart im neuen Schuljahr 2020/2021 veröffentlicht. Unter diesem Link gelangen sie zu allen Informationen des Kultusministeriums.

Bitte schauen Sie daher hier auf unserer Homepage noch einmal vorbei und schauen Sie sich gerne noch ein wenig um – wir entwickeln diese Seite nämlich ständig weiter.

Im Namen der Schulleitung

Mirjam Gerull (Schulleiterin)
Andreas Ulrich (stellvertretender Schulleiter)

 
 

Downloads

Schülerfirma HolzWERK nimmt an Handwerkswettbewerb teil

Die Schülerfirma „HolzWERK“ (2 jähriger Profilkurs / Jahrgang 9 und 10) nimmt aktuell am Wettbewerb „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ von der Firma „Würth“ und „Das Handwerk“ teil.

Drei Monate hatten die Schülerinnen und Schüler ursprünglich Zeit zu tüfteln, zu werkeln und zu schrauben. Damit alle Projekte professionell umgesetzt werden konnten, förderte die Adolf Würth GmbH & Co. KG jedes Projekt mit 1.000 Euro. Die Projektphase startete bereits am ersten Februar 2020. Aufgrund der Corona Krise wurde der Wettbewerb bis zum 18. Oktober 2020 verlängert.

An der Ernst-Reuter Schule entsteht im Rahmen dieses Wettbewerbs ein Sitzmöbel für den Schulhof. Dieses soll nicht nur als einfache Sitzmöglichkeit in den Pausen dienen, sondern auch eine Entspannungs- und Arbeitsmöglichkeit bieten.

Fachliche Unterstützung für ein solches „Multifunktionsmöbel“ im Außenbereich erhielten die Schüler von dem Büro- und Objekteinrichter Wackerhagen aus Pattensen. So konnten die Schüler nach einer ersten Entwurfsphase ihre Modelle dem Meister, dem Innenarchitekten und dem Geschäftsführer der Tischlerei Wackerhagen vorstellen. Unter professionellen Augen konnten dann gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten besprochen und entwickelt werden. Anschließend wurden die Materialkosten von den Schülern kalkuliert und die Materialien  bestellt. Der Zuschnitt erfolgte in der Werkstatt der Firma Wackerhagen. Nach dem Schulstart konnte dann der neue Jahrgang der Schülerfirma die Arbeit ihrer Vorgänger fortführen und mit der Montage des Schulhofmöbels beginnen. Durch die Zusammenarbeit mit einem handwerklichen Betrieb erhielten die Schüler einen umfassenden Einblick in betriebliche Arbeitsprozesse und die verschiedenen Aufgabenfelder eines größeren modernen Handwerksbetriebes.

Bis zum 18. Oktober müssen die Werkstücke gefertigt worden sein und eine Projektdokumentation abgegeben werden. Anschließend werden von einer Fachjury die TOP 100 Projekte für ein Online – Voting ausgewählt.

Über die Aktion „MACH WAS!“

MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams ist eine Initiative von „Würth“ in Partnerschaft mit „Das Handwerk“ unter der Schirmherrschaft der „Aktion Modernes Handwerk“. Das Fördergeld in Höhe von insgesamt 250.000 Euro und die Sachpreise stiftet die Adolf Würth GmbH & Co. KG. Die Projektbetreuung übernimmt die Akademie Würth.

Mit dem Wettbewerb „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ möchte „Würth“ in Partnerschaft mit „Das Handwerk“ dem Fachkräftemangel entgegenwirken, spielerisch Berufspotenziale aufzeigen und junge Menschen für das Handwerk begeistern.

Text/Bilder: Stefan Lampen

Jugendtreff – Öffnungszeiten

Jugendtreff – Öffnungszeiten
 

Liebe Schülerschaft,

endlich ist es soweit und der Jugendtreff wird hier in der KGS nach den Unterrichtszeiten für euch geöffnet sein!

 

 
Zu folgenden Zeiten öffnet der Jugendtreff:
 
  • Dienstag 15.30 -18.00 Uhr

  • Mittwoch 14.00 -18.00 Uhr

  • Donnerstag 15.30 -18.00 Uhr

  • Freitag 14.00 – 18.00 Uhr

 

Wo:

Freizeit-Bereich (Räume B003, B004, B033, B037)

 

Wichtige Regeln:

  • Hände gründlich mit Seife reinigen und anschließend desinfizieren
  • Anmeldung/Hinterlassen von Kontaktdaten beim zuständigen Personal
  • Maskenpflicht auf den Fluren
  • Nur eine Person im Sanitärbereich (Toiletten)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten (außer zu Personen aus dem eigenen Haushalt)
  • Kann Mindestabstand nicht eingehalten werden, gilt Maskenpflicht

 

Wir freuen uns auf euch und hoffen, dass ihr hier trotz der Regeln eine schöne Zeit verbringen könnt!

 

ERS ist erfolgreich beim Stadtradeln

Über 5 Tonnen CO2-Einsparung und ein stolzer 1. Platz beim Kreativwettbewerb!

Noch bevor die finale Platzierung feststand, wurde an der Ernst-Reuter-Schule Pattensen klar, dass die Teilnahme am Stadtradeln ein voller Erfolg war! Immer wieder berichteten Lehrkräfte von positiven Effekten auf ihre Schülerinnen und Schüler. Eine besonders motivierte Klasse begann in ihren Klassenleitungsstunden Runden auf dem Fahrrad zu drehen und sich so auf der Radel-Skala nach oben zu befördern. Ein weiterer Lehrer erzählte, bei gemeinsamen Radtouren wären neue Freundschaften in seiner Klasse entstanden. Und nicht zu vergessen: die vielen engagierten Lehrpersonen sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die stolz ihre zur Schule zurückgelegten Kilometer in ihr Kilometerbuch eintrugen.

Nach Bekanntgabe der Gewinnerteams war dann die Freude an der Ernst-Reuter-Schule umso größer. Mit 36.448 geradelten Kilometern landete die Schulgemeinschaft den 3. Platz aller teilnehmenden Schulen in der Region Hannover. In der Kommune Pattensen konnte sich das Team sogar den 1. Platz sichern. Besonders stolz können die Schülerinnen und Schüler des P5-Sportkurses sein: ihr Werbevideo für die Teilnahme am Stadtradeln erreichte gemeinsam mit der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Seelze im Kreativwettbewerb den 1. Platz! Ein herzliches Dankeschön geht weiterhin an alle 232 Radelnde, die für das Team Kilometer gesammelt und somit zu diesem Erfolg beigetragen haben!

Text/Bild: Ghz/Far

Umsteigen : aufsteigen – Mach mit und sammel Fahrradkilometer für die KGS Pattensen!

 

 

Update: Hier sehen Sie und seht Ihr die aktuellen Ergebnisse!

 
 
 

In dem jährlich stattfindenden internationalen Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis geht es darum, im Zeitraum vom 7.6. bis 27.6.20 so viele Fahrradkilometer wie möglich zu erradeln. International konkurrieren Kommunen um die meisten Fahrradkilometer und bringen dafür so viele Bürger*innen wie möglich aufs Rad. Diese treten in Teams innerhalb ihrer Stadt oder Gemeinde gegeneinander an.

Um besonders die Schulen, Schüler*innen und Lehrer*innen zur Teilnahme zu motivieren, lobt die Region Hannover in diesem Jahr einen gesonderten Schulwettbewerb mit Preisen aus. Auch unsere Schule nimmt an diesem Wettbewerb teil und will die meisten Fahrrad-Kilometer in der Region Hannover sammeln!

Wie geht das?

  • Registrierung auf www.stadtradeln.de und dem Team „KGS Pattensen“ beitreten.
  • Entweder nach der Fahrt die gefahrenen Kilometer über den Browser im Profil eintragen oder
  • Die App „Stadtradeln“ herunterladen, die Kilometer beim Fahren direkt sammeln oder nach der Fahrt eintragen.
  • Möglichst viele Mitschüler*innen, Lehrer*innen und Eltern motivieren, sich ebenfalls anzumelden.

Hinweis!

  • Ihr könnt auch ein Klassen-Team gründen und dann gegen andere Klassen antreten. Die Kilometer kommen am Ende der ganzen Schule zugute. Schreibt dazu eine E-Mail an gerharz.antonia@kgs-pattensen.de .
  • Es zählen alle gefahrenen Kilometer in diesem Zeitraum. Also nicht nur Schulwege, sondern auch Wege, die Ihr/Sie in Eurer/Ihrer Freizeit zurücklegt/zurücklegen.

Neben dem Titel „Fahrradaktivste Schule in der Region Hannover“ warten auf die 1.-3.-Platzierten des Schulradelns Geldpreise im Gesamtwert von 3000€. Und natürlich jede Menge frische Luft, Freude an der Bewegung und das Gefühl, Teil einer sportlichen Gemeinschaft zu sein! Also nicht lange nachdenken und jetzt „umsteigen:aufsteigen“.

Anmeldung für 5. Jahrgang im Schuljahr 2020/2021

Aufgrund der Corona-Situation bieten wir dieses Jahr entweder eine postalische Anmeldung oder einen persönlichen Termin statt eines Zeitraumes an. Bitte lassen Sie uns die Anmeldeunterlagen bis zum 18.05. zukommen.

An alle Elternhäuser von GrundschülerInnen im Stadtgebiet Pattensens haben wir die Anmeldeunterlagen in KW 17 per Post verschickt. Familien, die nicht im Stadtgebiet Pattensens wohnen können die Anmeldeunterlagen postalisch anfordern oder natürlich hier auf der Homepage beziehen.

 
Postalische Anmeldung:

Wenn Sie keine Fragen haben und die Unterlagen komplett ausfüllen können, schicken Sie diese bitte an die folgende Adresse:

Ernst-Reuter-Schule Pattensen
– Anmeldung Jahrgang 5 –
Platz Saint Aubin 1
30982 Pattensen

Persönliche Anmeldung mit Termin:

Wenn Sie Fragen an die Schulleitung oder zu den Formularen haben, füllen Sie diese vorab so gut es geht aus und lassen Sie sich bitte im Sekretariat (Tel. 05101-1001611) einen Termin in folgenden Anmeldezeiträumen geben:

  • Freitag, 15.05.2020 von 08:30 bis 18:00 Uhr
  • Montag, 18.05.2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr

Eine spätere Anmeldung ist zu den Geschäftszeiten im Sekretariat möglich.

 

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie in der nachfolgend zur Verfügung gestellten PDF-Datei. Bitte drucken Sie die Formulare aus und bringen Sie sie ausgefüllt und unterschrieben zur Anmeldung mit.

Wir veröffentlichen ebenso bereits unser AG-Angebot. Wenn Ihr Kind hieran Interesse hat, können Sie auch gleich einen AG-Wahlbogen ausfüllen.

MakerSpace an der ERS mit 75000 € gefördert

Heute war es soweit: Stadt Pattensen und Ernst-Reuter-Schule bekamen die offizielle Mitteilung des Landes, dass der sich im Aufbau befindliche MakerSpace an der ERS mit 75000 €  unterstützt wird. Das Fördergeld wird im Rahmen des Programms „Zukunftsräume Niedersachsen“ durch das Amt für regionale Landesentwicklung vergeben. „Makerspaces“ sind Orte des gemeinsamen Lernens und Arbeitens, an denen Menschen an Projekten arbeiten und auch etwas erstellen – an der ERS soll dies ein Lernort werden, an dem die gesamte Schulgemeinschaft Anteil haben soll.

Das Kooperationsprojekt zwischen Stadt und Schule wird neben den KGS-Lehrkräften Agnieszka Heubaum, Stefan Pampen, Dennis Kubin und Julia Meyer auch durch zwei Elternteile und seitens der Stadt von Wirtschaftsförderer Arne Schütt betreut. Kooperationspartner für das Projekt sind die Leibniz School of Education der Uni Hannover, Firma JRS Prozesstechnik, sowie das Social Innovation Center der Region Hannover und die IGS Mühlenberg.

Bürgermeisterin Ramona Schumann freut sich sehr über die Fördersumme:

Ganzheitliches Lernen ist das Bildungskonzept für die Zukunft. Die Schulleitung und ich begreifen die gesamte Stadt als einen gemeinsamen Lernort. Daher ist dieses außergewöhnliche Projekt ein echter Meilenstein in der Entwicklung nicht nur für die Schule, sondern auch für die Stadt Pattensen insgesamt. Allein die vielen Partnerschaften zeigen das schon. Ich freue mich sehr darauf, das Projekt wachsen zu sehen.

Schulleiterin Mirjam Gerull betont:

Ein wichtiger Schritt für das Erlernen von technischen, aber gleichzeitig auch nachhaltigen und sozialen Zukunftskompetenzen ist ein solcher „Ermöglichungsraum“ von Ideen- für alle Pattenser: Kinder, Jugendliche, Azubis, Unternehmer, Eltern und Senioren. Der Lernbereich „Zukunft“ kann und muss stärker in die Schule, aber auch an die anderen Generationen in Pattensen. Hier haben wir einen Raum, in dem wir generationsübergreifend für die Zukunft Ideen ausprobieren und erforschen können.

Wirtschaftsförderer Arne Schütt ergänzt:

Der MakerSpace wird eine offene Werkstatt mit modernen Fertigungsverfahren werden, mit dem wir auch das Ziel verfolgen SchülerInnen und Gewerbetreibenden durch gemeinsame Projekten stärker zu verzahnen. Für den Wirtschaftsstandort Pattensen kann eine zukunftsorientierte Ausbildung der Jugend nur ein Gewinn sein. Daher freue ich mich sehr das wir mit der Förderung „Zukunftsräume“ des ARL-Leine-Weser dieses Projekt voran bringen können.

Was mit dem MakerSpace erreicht werden soll: Ob digitale Transformation, Klimawandel oder Energiewende: Für eine mündige und aktive Teilhabe und Mitgestaltung der Zukunft braucht es neben Kenntnissen im MINT-Bereich die 4K-Bildungskompetenzen Kreativität, Kommunikation, Kollaboration und kritisches Denken. Die KGS Pattensen bietet hierfür sehr gute Bedingungen. Denn sie hat bereits einige MINT-Angebote in den Jahrgangsstufen realisiert und ist u.a. Partnerschule der Ideenexpo. Das Vorhaben will dieses Profil ausbauen, für Externe öffnen sowie das Thema Nachhaltigkeit auf ökonomischer und gesellschaftlicher Ebene berücksichtigen.

In Kürze werden wir dieses in Kooperation mit unserem Schulträger entwickelte Projekt auf der Internetseite unserer Schule unter diesem Link näher vorstellen.

Für Rückfragen, können Sie sich gerne an die Schulleitung wenden, erreichbar über das Sekretariat der ERS.

Schulstart im Zeichen von Solidarität und Achtsamkeit

Am heutigen Montag startet an der Ernst-Reuter-Schule für einige wenige Schülerinnen und Schüler wieder der Schulbetrieb – allerdings unter neuen Bedingungen. Schulleiterin Mirjam Gerull schrieb dazu in einer E-Mail an die Schülerinnen und Schüler der betroffenen Abschlussklassen: „Auch wenn es weit weg von einem normalen Schulgefühl sein wird, hoffen wir, dass Ihr euch als Abschlussklassen sicher fühlen werdet und euch gut auf eure Prüfungen vorbereiten könnt!“

Mit großem Engagement hat das Schulleitungsteam in der letzten Woche gemeinsam mit dem Schulträger, den Hausmeistern, den Sekretärinnen, den Kolleginnen und Kollegen, dem Schulassistenten, den Sozialpädagogen und der pädagogischen Mitarbeiterin Frau Böttcher alles für die Klassen 9H, 10H, 10R1 und 10R2 vorbereitet. Dazu zählten unter anderem Hygiene- und Verhaltensregeln, Stundenpläne und Aufgaben für das Home Office, wenn einzelne Schülerinnen und Schüler Risikogruppen angehören und nicht in die Schule kommen. Ebenso zählen aber auch viele aufgehängte Willkommensschilder dazu, welche in herzlicher Art und Weise die Schülerinnen und Schüler auf die neue Situation und die notwendige neue Form von Achtsamkeit hinweisen sollen.

„Besonders dankbar sind wir für die Spende von 110 Baumwollmasken durch die Pattenser  Oliver Bartelt (Fa. BARTELT Immobilien) und dem Ratsherren Martin Jausch, was wieder einmal die große Solidarität der Stadtgesellschaft Pattensens mit unserer Schule ausdrückt“, freut sich Schulleiterin Gerull. Laut Kultusministerium sei das Tragen von Masken in der Schule zwar keine Pflicht, dennoch werde es unter anderem für die Pausen und die Nutzung von gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten empfohlen. Man wolle daher aus Verantwortung auf den Wegen in der Schule Masken tragen, erklärt Gerull.

Oliver Bartelt gibt zu der Spende an: „Gerade in der aktuellen Zeit spielen Sicherheit und Zusammenhalt eine immer wichtigere Rolle. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Spende an die KGS Pattensen und die Freiwillige Feuerwehr Pattensen unseren Teil dazu beitragen können.“

Martin Jausch ergänzt: „Mit der Organisation des Neustarts hat die Schule eine große Herausforderung vor der Brust. Es ist schön, dass wir mit der kleinen Spende ein wenig helfen konnten.“

Informationen zum Wiederbeginn des Unterrichts

Seit heute ist klar, wann und in welchen Schritten der Unterricht an den niedersächsischen Schulen wieder beginnen wird.

Zunächst ist allerdings wichtig, dass für alle Schülerinnen und Schüler ab Mittwoch, dem 22.04. verbindliches „Lernen zu Hause“ stattfindet. Bei uns werden wir das über IServ organisieren, aber auch noch weitere Plattformen nutzen. Hierzu brauchen wir jedoch noch ein wenig Zeit, in Kürze gibt es hierzu weitere Infos.

Der Unterricht wird in mehreren Schritten wieder aufgenommen, indem

  • am 27.04. zunächst die Abschlussklassen 9H, 10H, 10R1 und 10R2 wieder zurückkehren,
  • am 11.05. folgt dann die Q1,
  • am 18.05. folgen dann die übrigen 9. und 10. Klassen des Gymnasial- und Realschulzweiges und
  • voraussichtlich Ende Mai bis Anfang Juni (wird noch abgestimmt) folgen dann die 11. Klassen und die Jahrgänge 5 bis 8 aller Schulzweige.

Die jeweiligen Stundenpläne veröffentlichen wir mit entsprechenden Hinweisen natürlich rechtzeitig vorher.

Die Notbetreuung wird entsprechend der Vorgaben des Landes aufrechterhalten, jedoch bitten wir aufgrund der besseren Planbarkeit um Voranmeldung im Sekretariat. Nähere Hinweise gibt es auch im Beitrag hierzu auf unserer Homepage.

Bis dahin bitten wir Sie und Euch regelmäßig Ihre und Eure E-Mails auf IServ zu überprüfen, da dies neben unserer Homepage momentan der beste Weg für uns ist, die wichtigsten Informationen zu übermitteln. Hierzu zählt zum Beispiel auch der Leitfaden des Kultusministeriums für Schüler und Eltern, den wir Ihnen und Euch hier verlinken.

Alle bis Schuljahresende geplanten Veranstaltungen, Schulfeste, auch die Projektwoche, Tages- und Klassenfahrten, müssen wir leider absagen.

Wir freuen uns Sie und Euch demnächst alle wiederzusehen! Bei Fragen sind wir jederzeit über die bekannten Möglichkeiten erreichbar.

Viele Grüße und alles Gute im Namen der Schulleitung

Mirjam Gerull, Gesamtschuldirektorin
Andreas Ulrich, Direktorstellvertreter

ERS und Förderverein starten Spendenaktion

Laptops und Ipads für Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reuter-Schule: Eine Vermittlung durch den Förderverein der Ernst-Reuter-Schule

Damit möglichst jeder Schüler und jede Schülerin unserer Schule ein Endgerät für das „Lernen zu Hause“ in den nächsten Wochen hat, möchten wir mit der Stadtgesellschaft Pattensen gemeinsam eine Aktion starten.

Viele haben zu Hause ausgesonderte Laptops oder IPads liegen. Diese können dem Förderverein der Ernst-Reuter-Schule zur Vermittlung an SchülerInnen weitergegeben werden. Der Förderverein übernimmt es dann gemeinsam mit Lehrern, Stadtverwaltung, Eltern und freiwilligen Helfern, diese alten Geräte neu aufzusetzen und an SchülerInnen zu vermitteln, die über kein Endgerät verfügen.

Folgende Eigenschaften sollten die Geräte bei der Abgabe haben, damit wir sie verwenden können:

  • Laptops sollten nicht älter als 6 Jahre sein
  • Ipad 2 und jünger (Achtung: Wenn das Gerät nicht platt ist
    benötigen wir ggf. dann die Apple ID)
  • wenn möglich mit Ladekabel
  • weiteres Zubehör wie Headseat, Kopfhörer, etc. sind erwünscht
  • Von Stand-PCs möchten wir aufgrund des Zubehörs und des
    Aufwandes absehen.
  • Bekleben Sie das Gerät unbedingt mit dem u. a. Infozettel, den Sie zu dem Gerät ausfüllen.
  • Wenn Sie in der Lage sind das Gerät selber „platt zu machen“ und neu aufzusetzen (am besten mit Linux MINT, da dort die Lizenzen frei sind) oder den Werkszustand beim Ipad herzustellen, wäre das natürlich hervorragend. Wir nehmen aber auch unbearbeitete Geräte.

Folgender Ablauf ist für die Übergabe geplant:

Abgabe ab Dienstag, 21.04.2020, täglich von 9.00-13.00 Uhr auf dem neuen Parkplatz, draußen beim überdachten Verwaltungsbereich. Sie fahren gegenüber der Esso-Tankstelle in den Feldweg „Am Pfingstanger“ und biegen beim „Geisterhaus“ rechts ab. Dort kommen Sie auf einen Parkplatz und sehen dort direkt die Abgabestelle. Dort unterschreiben Sie dann die Übergabe zur Weitervermittlung an den Förderverein.

 

Helfer, die die Geräte mit neu aufsetzen möchten, brauchen wir auch!

Wer also ein paar Geräte zu Hause fit machen möchte, meldet sich bitte unter der Mailadresse info@kgs-pattensen.de.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung!

Mirjam Gerull
Gesamtschuldirektorin