Informationen des Kultusministeriums: Schule in Corona-Zeiten

In regelmäßigen Abständen aktualisiert das Niedersächsische Kultusministerium die nachfolgend verlinkte Seite zur Schule in Corona-Zeiten.

Sie enthält u. a. das oben gezeigte Schaubild zu Krankheitssymptomen und die jeweils aktuellen Ministerbriefe an SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte, den aktuellen Rahmenhygieneplan und weitere Dokumente. Wir verlinken auch noch einmal separat die Anträge auf Befreiuung vom Präsenzunterricht.

Letzte Tage vor den Ferien

Wie Ende November mitgeteilt, kann am 17.12. und 18.12. auf Antrag eine Befreiuung vom Präsenzunterricht im Härtefall erfolgen. Das entsprechende Dokument kann nachfolgende heruntergeladen werden.

Darüber hinaus beginnen die Weihnachtsferien bereits am 20.12., es kann aber am 20.12. und 21.12. für die Jahrgänge 5 und 6 die Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Aus Gründen der besseren Planbarkeit bitten wir diesbezüglich um Anmeldung bis zum 18.12. im Sekretariat bei Frau Rausch unter 05101/1001 611 oder per Mail an rausch@pattensen.de.

Informationsveranstaltungen zur Einführungs- und Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

Anfang Dezember bietet das Oberstufenbüro der ERS wieder zwei Informationsveranstaltungen an, die Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Einführungsphase und die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe informieren.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden beide Veranstaltungen als Videokonferenz stattfinden. Die Zugangsdaten hierfür werden allen Teilnehmenden vorab per E-Mail zur Verfügung gestellt.

 

Informationsveranstaltung zur Einführungsphase (Jg. 11)

Termin: Dienstag, 08.12.2020

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Zielgruppe: Eltern und Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10R und 10G

Wichtig für externe Gäste: Damit wir eine Übersicht erhalten, mit wie vielen Gästen wir rechnen dürfen, melden Sie sich bitte per E-Mail an mensing@pattensen.de bis zum 05.12. für diese Veranstaltung. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann am 07.12. zugestellt.

Inhaltlich wird es auf der Veranstaltung um folgende Fragen gehen:

  • Welche Kurse muss ich in der Einführungsphase belegen?
  • Welche Unterrichte finden im Klassenverband statt?
  • Welche Angebote bestehen im Wahlpflichtbereich?

 

Informationsveranstaltung zur Qualifikationsphase (Jg. 12/13)

Termin: Dienstag, 15.12.2020

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Zielgruppe:Eltern und Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen

Wichtig für externe Gäste: Damit wir eine Übersicht erhalten, mit wie vielen Gästen wir rechnen dürfen, melden Sie sich bitte per E-Mail an mensing@pattensen.de bis zum 11.12. für diese Veranstaltung. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann am 14.12. zugestellt.

Inhaltlich wird es auf der Veranstaltung um folgende Fragen gehen:

  • Wie kann ich mich auf die Entscheidung vorbereiten, welches Profil ich in der Oberstufe anwählen möchte?
  • Was wird an der Ernst-Reuter-Schule angeboten?
  • Welche Kurse muss ich belegen?
  • Welche Kurse muss ich für die Note im Abitur einbringen?
Weitere Informationen zur gymnasialen Oberstufen finden Sie auch hier, auf unserer Schulhomepage im Oberstufenbereich.

Lesen mit Maske oder über Telefon (HAZ vom 23.11.20)

Mattis Rune Bennigsen gewinnt den Wettbewerb an der Ernst-Reuter-Schule / Bürgermeisterin liest fünften Klassen vor
 

Pattensen. Trotz der Corona-Pandemie hat die Ernst-Reuter-Schule (KGS) in Pattensen am vergangenen Freitag wieder ihren jährlichen Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen veranstaltet. Wie in so vielen Bereichen war auch hier in diesem Jahr alles anders: Vorlesen konnten die Schülerinnen und Schüler nur der Jury, ein Publikum war nicht zugelassen. Außerdem mussten die Kinder mit Maske lesen. Denn derzeit herrscht in der gesamten Schule Maskenpflicht.

Vorlesen über Telefon

„Die Maske stört schon ein bisschen beim Lesen. Dadurch hat man sich manchmal versprochen“, sagte Teilnehmer Joshua Heuer. Das habe die Nervosität noch ein bisschen gesteigert. Die anderen stimmten ihm zu. Eine Teilnehmerin musste zwar keine Maske tragen, hatte aber noch schwerere Bedingungen: Weil in Melanie Maiers Klasse ein Geschwisterkind eines positiv auf Corona getesteten Kindes geht, lernt die ganze Klasse derzeit als Vorsichtsmaßnahme von Zuhause aus. Und weil die Verbindung über Zoom nicht funktionierte, musste Melanie übers Telefon vorlesen.

„Harry Potter“ und „Seawalkers“

Alle Kinder durften erst aus einem selbst gewählten Buch vortragen und hatten dann kurz Zeit, sich in einen Text einzulesen, den sie nicht kannten. Die Jury – bestehend aus zwei Lehrkräften, den beiden besten Vorleserinnen und Vorlesern aus dem vergangenen Jahr und einer Mutter – tat sich schwer mit ihrer Entscheidung. Am Ende knapper Sieger: Mattis Rune Bennigsen. Er hatte sich eine Textstelle aus „Seawalkers – gefährliche Gestalten“ von Katja Brandis ausgesucht. Die anderen Kinder lasen zum Beispiel aus „Harry Potter“ oder „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Als Schulsieger geht es für Mattis noch weiter: Er darf am Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs teilnehmen.

„Ich finde, dass das unter den gegebenen Bedingungen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer echt toll gemacht haben“, sagte Katharina Katechakis, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Deutsch an der KGS. Die Kinder hätten sich von den besonderen Regeln nicht abbringen lassen und seien alle sehr motiviert gewesen.

Viele weitere Leseaktionen

Darüber hinaus nahm die Schule auch am bundesweiten Vorlesetag teil, der ebenfalls am Freitag stattfand. Alle fünften Klassen bekamen Besuch von einem Vorlesepaten oder einer -patin. Texte zum Thema „Europa und die Welt“ bekamen die Kinder unter anderem von der Pattenser Bürgermeisterin Ramona Schumann (SPD), Schulsekretärin Beate Rausch und dem stellvertretenden Direktor Andreas Ulrich vorgelesen.

Vorlesewettbewerb und -tag sind nur ein Teil der Aktionen, die Schülerinnen und Schüler an der KGS für das Lesen begeistern sollen. Das Sortiment der Schulbibliothek soll zudem aufgestockt werden, die fünften und sechsten Klassen sollen Lesekisten mit Büchern bekommen. Referendarin Wiebke Theis sagte: „Wir planen auch ein Buddysytem, bei dem Ältere den Jüngeren vorlesen sollen. Davon profitieren beide Seiten.“

Text/Bild: Yannick von Eisenhart Rothe (HAZ)

Erneut Corona-Fall an der ERS / Szenario B vom 23.11. bis zum 27.11.

Liebe Schulgemeinschaft,


wir haben erneut einen Corona-Fall in einer Klasse. Alles Gute und gute Besserung!

Nach heute (20.11.) erfolgter Rückmeldung aus dem Gesundheitsamt der Region Hannover gehen wir nur in der nächsten Woche, also vom 23.11. bis zum 27.11. in Szenario B.

Wie beim letzten Mal auch lassen wir alle Gruppen im tageweisen Wechsel in die Schule kommen. Wir beginnen am Montag mit Gruppe A.

Wir bieten für diese Zeit gemäß den Vorgaben des Landes eine Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6 von der 1.-6. Std. an, für die  das Sekretariat Anmeldungen entgegennimmt (siehe Kontaktdaten auf der rechten Seitenleiste).

Wie bislang weisen wir darauf hin, dass alle Schülerinnen und Schüler bitte regelmäßig ihren IServ-Account überprüfen. Wir werden hierüber, über die Homepage und den Vertretungsplan weiterhin wichtige Informationen veröffentlichen.

Voraussichtlich am folgenden Montag, den 30.11. werden wir zu Szenario A zurückkehren, dann wieder mit vollständigen Lerngruppen.

Für Rückfragen stehen alle Klassenleitungen per E-Mail zur Verfügung.

 

Für die Schulleitung

Mirjam Gerull
(Schulleiterin)

 

 

 

Vorleseaktionen an der KGS

Am 20. November 2020 nimmt die Ernst-Reuter-Schule am 17. Bundesweiten Vorlesetag teil. Der Vorlesetag ist eine Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Stiftung der Deutschen Bahn und findet seit 2004 jährlich statt. Dabei geht es vor allem darum, Begeisterung für das Lesen zu vermitteln.

An diesem Tag gehen fünf Vorlesepaten und Vorlesepatinnen in die sechs fünften Klassen der ERS und lesen dort den Schülern und Schülerinnen zum Thema „Europa und die Welt“ einen selbst gewählten Text vor. U.a. ist auch die Pattenser Bürgermeisterin Ramona Schumann zum wiederholten Mal als Vorlesepatin dabei.

Auf coronabedingte Vorgaben wie Lüften und Abstandhalten wird dabei natürlich geachtet, was die Freude am Vorlesen und Zuhören aber sicher nicht mindern wird.

 
Vorlesewettbewerb wird integriert

Am 20. November findet ebenfalls unser Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. Rund 600.000 Schüler und Schülerinnen beteiligen sich bundesweit jedes Jahr am Wettbewerb und auch wir sind natürlich wieder dabei!

Die fünf Klassensieger und -siegerinnen des sechsten Jahrgangs aus dem Klassenvorentscheid des Wettbewerbs treten gegeneinander an. Es wird jeweils ein selbst ausgewählter und ein unbekannter Text vorgetragen. Beim Vorlesen geht es v.a. um die Lesetechnik, aber auch um die ganz eigene Interpretation. Die Jury – in der u.a. die Vorjahressiegerin Editha Steinhusen sitzen wird – bestimmt den Sieger oder die Siegerin 2020, die dann zum Kreisentscheid fahren wird. Leider muss der Vorlesewettbewerb in diesem Jahr coronabedingt allerdings ohne Publikum stattfinden.

 

Text: Katharina Katechakis, komm. Fachbereichsleiterin Deutsch

Schüler bekommen ein grünes Klassenzimmer (HAZ vom 13.11.20)

Ernst-Reuter-Schule: Ausschuss spricht sich einstimmig für Unterricht unter freiem Himmel aus
 
Pattensen. Die Ernst-Reuter-Schule will ein sogenanntes grünes Klassenzimmer unter freiem Himmel einrichten. Schulleiterin Mirjam Gerull hat das Projekt am Mittwochabend im Schulausschuss vorgestellt. Lehrort soll an dem kleinen Teich zu Beginn des Parkplatzes an der Schule sein. Geplant ist, die dort bereits vorhandene Steintreppe tribünenhaft auszubauen, sodass auf dem geplanten Steg unterrichtet werden kann.

„Motivierende Alternative“

Das Open-Air-Klassenzimmer soll von Frühling bis Herbst gebucht werden können, um den Schülern eine „motivierende, aktivierende und stimulierende Alternative“ für den Unterricht drinnen zu bieten, heißt es in KGS- Antrag. Zusätzlich sollen die Schüler den Ort während der Pausen auch als Erholungsort nutzen können.

Geplant ist, dass die bereits vorhandene Steinmauer mit Holz verkleidet wird, um eine komfortable Sitzmöglichkeit zu bieten. Gleichzeitig sollen auch großflächig Weintrauben angebaut werden. An diesen sogenannten Snackinseln können sich die Schüler bedienen. Die Schule hat auch schon einen Zeitplan für die Gestaltung des grünen Klassenzimmers vorgelegt. Im März 2021 soll zunächst der Teich abgepumpt und entschlammt werden. Das Ufer wird in einzelnen Bereichen abgeflacht und der Teich anschließend wieder mit Wasser gefüllt. Der Ausbau der Steintreppe erfolgt im April mit Natursteinen. Im Juni soll dann in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Werken der Steg gebaut werden, auf dem unterrichtet werden kann.

Auch Gewächshaus geplant

Sollte ausreichend Geld zur Verfügung stehen, ist für den Juli zudem noch der Bau eines rund zwölf bis
18 Quadratmeter großen Gewächshauses geplant. Hier sollen dann Gemüse und Obst angebaut werden. Die Schule hat für das gesamte Projekt Fördergelder bei der Bingo-Umweltstiftung beantragt. Diese fordert die Zusicherung, dass das geplante Biotop mindestens 20 Jahre bestehen bleibt. An diesem Punkt kommt dann auch die Stadt Pattensen ins Spiel.

Da das Gelände der Stadt gehört, muss der Rat der Forderung der Umweltstiftung zustimmen. Das scheint jedoch kein Problem zu werden. Svenja Blume (UWG) lobte das Projekt. „Da es hier auch nicht um Gelder der Stadt geht, sollten wir dem Antrag der Schule zustimmen“, sagte sie. Alle Vertreter der weiteren Parteien äußerten sich ähnlich. Margret Zieseniß (CDU) sagte: „Das ist eine super Sache. Die Schüler bekommen dort einen noch größeren Bezug zur Natur.“ Alle Ausschussvertreter stimmten für den Antrag. Die Entscheidung fällt in der Sitzung des Rats der Stadt am Donnerstag, 19. November, ab 19 Uhr in der Aula der Ernst-Reuter-Schule.

Text: Tobias Lehmann (HAZ), Foto: Thorsten Lippelt (HAZ)

Infoabend zum Übergang von Klasse 4 zu Klasse 5 zum Schuljahr 21/22 am 24.11.20

Liebe Eltern,

die Schulleitung der Ernst-Reuter-Schule hat Sie bereits zu einem Infoabend den Übergang von Klasse 4 zu Klasse 5 betreffend eingeladen.

Dieser Infoabend wird am 24.11. auch wie geplant stattfinden. Coronabedingt werden wir allerdings eine Online-Veranstaltung durchführen.

Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte wie im unten noch einmal bereitgestellten Infoschreiben mitgeteilt, über unser Sekretariat per Mail an (Frau Rausch, E-Mail: rausch@pattensen.de).

Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung und unmittelbar vor dem Termin die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Mirjam Gerull
(Schulleiterin)

Corona-Fall an der ERS / Szenario B vom 03.11. bis 13.11. (aktualisiert)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

aufgrund eines positiven Corona-Falls einer Person unserer Schulgemeinschaft und der Inzidenzzahl der Region Hannover von 102 am vergangenen Samstag, werden wir von Dienstag, 03.11.2020 bis einschließlich Freitag, 13.11.2020 ins Szenario B (Wechselmodell mit geteilten Klassen) gehen. Für die Realisierung haben wir das Modell 3 (tageweisen Wechsel) gewählt.

Die betroffene Familie hat uns am Wochenende informiert, woraufhin wir das Gesundheitsamt und die Landesschulbehörde in Kenntnis gesetzt haben, um die nötigen Schritte einzuleiten. Mittlerweile (04.11.) haben wir vom Gesundheitsamt die Bestätigung für unser Vorgehen.

Wir bieten für diese Zeit gemäß den Vorgaben des Landes eine Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6 von der 1.-6. Std. an, für die  das Sekretariat Anmeldungen entgegennimmt (siehe Kontaktdaten auf der rechten Seitenleiste).

Wir wissen, dass unsichere Wochen auf uns zu kommen, die sehr schwer zu planen sind. Die Kommunikation miteinander in diesen Zeiten ist entscheidend. Bitte prüfen Sie und prüft Ihr regelmäßig die IServ-Accounts. Aktuelle Nachrichten veröffentlichen wir ebenso über die Homepage und den Vertretungsplan.

Wir halten Sie und Euch auf dem Laufenden, wenn weitere Entscheidungen getroffen wurden oder neue Vorgaben kommen.

Allen Betroffenen wünschen wir alle Gute!

Mirjam Gerull
(Schulleiterin)

Zum Schulbeginn nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Schülerinnen und Schüler,

die Herbstferien neigen sich dem Ende und heute gab es Briefe aus dem Kultusministerium, die im Anhang zu finden sind. Die steigenden Zahlen beobachten wir mit Sorge. Die Anweisung ist aktuell (22.10.), dass weiterhin normal der Präsenzunterricht nach Szenario A nach den Ferien stattfinden wird. Folgende Punkte sind für uns alle sehr wichtig:

1.) Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung in allen Bereichen der Schule, außer während der Unterrichtszeit ist Pflicht und ich bitte alle dies weiterhin einzuhalten. Im Sekretariat gibt es im Ausnahmefall für 1€ eine Mund-Nasen-Bedeckung zu kaufen. Auch in den Bussen und an den Haltestellen besteht eine Maskenpflicht! Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler dies dringend einzuhalten! Liebe Eltern, bitte sprechen Sie auch noch einmal mit den Kindern und Jugendlichen darüber, da uns zugetragen wurde, dass dies in den Bussen in der Vergangenheit leider häufig nicht umgesetzt wurde. Auch erinnern wir dringend an die Abstandsregeln, auch draußen auf dem Schulgelände und in den Fluren sowie an die bereits gegebenen Hinweise zu den Themen kein Umarmen, kein Händeschütteln, usw. 

2.) Das Praktikum für 10R und 10H mussten wir leider für die kommenden 2 Wochen absagen. Für Jahrgang 11 Anfang Dezember werden wir in der nächsten Zeit eine Entscheidung treffen und Sie und Euch umgehend informieren.

3.) Risikogebiete: Bitte beachten Sie dringend die Vorgaben für die Rückkehr aus internationalen Risikogebieten. Unter dem Link https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html finden Sie eine aktuelle Liste. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich bitte an die Klassenleitungen. Im Zweifel behalten Sie Ihr Kind zu Hause, bis Sie alles in Erfahrung bringen konnten. Für deutsche Risikogebiete gibt es aktuell keine Vorgaben!

4.) Vulnerable Angehörige: Es besteht nun die Möglichkeit Ihre Kinder zu Hause zu behalten im Distanzlernen, wenn einige Bedingungen erfüllt werden. Sie finden die Vorgaben sowie die Vorlage für einen Antrag in den u. g. Anhängen. Geben Sie den Antrag über die Klassenleitungen ab und besprechen Sie mit diesen auch die Absprachen für das Distanzlernen.

5.) Vorgehen bei Krankheitssymptomen: Auf dem folgenden Plakat finden Sie die Empfehlung des Landes für den Umgang mit Symptomen. Bitte lesen Sie sich es aufmerksam durch:



Wir starten am Montag, den 26.10.2020 in der 1.+2. Stunde mit Klassenlehrerunterricht in den Jahrgängen 5-11 sowie mit Tutor-Unterricht in Absprache. Die Vertretungspläne und auch die neuen Stundenpläne werden zeitnah bis Montag kommuniziert.

Ihre und eure ersten Ansprechpartner sind die Klassenleitungen.

Wir hoffen die nächsten Wochen bis zu den Weihnachstferien gut miteinander zu schaffen. Das Einhalten der Regeln ist jetzt bei diesen hohen Infektionszahlen noch wichtiger als vor den Ferien! 

Ich wünsche Ihnen und euch ein schönes Wochenende und restliche Ferien!

Viele Grüße
Mirjam Gerull

Nachfolgend veröffentlichen wir ebenfalls die bereits in allen Klassen besprochenen Anpassungen der Pausenbereiche zwischen Herbst- und Weihnachtsferien:

Fahrradparcours der 5. Klassen

In der Woche vom 28.09.2020 – 02.10.2020 hieß es für die 5. Klassen Fahrräder mitbringen, denn für die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs der Ernst-Reuter-Schule standen die Fahrradinspektion und ein Fahrradsicherheitstraining in Form eines Trainingsparcours auf unserem Schulgelände an.

Dafür wurden wir kompetent von der Polizeidirektion Pattensen unterstützt. Vielen Dank dafür!

Die Polizisten kontrollierten nicht nur, ob denn auch das Licht geht oder die Klingel klingelt, auch auf kleinere Dinge wie Reflektoren, richtig eingestellte Bremsen usw. wurde viel Wert gelegt. Der Zustand der Räder war nicht in allen Fällen tadellos, allerdings bekamen die meisten Schülerinnen und Schüler einen „Geprüft-Aufkleber” und es konnte mit dem Parcours losgehen.

Das Organisationsteam unserer Schule hatden Parcours bewusst nicht als „Prüfung“ deklariert. Damit wollten wir den Druck rausnehmen, denn in der Schule wird schon genug bewertet, benotet und geprüft. Neben den Schülerinnen und Schülern setzen sich auch einige Lehrkräfte, inklusive unserer Schulleiterin Frau Gerull, auf ein Fahrrad, um den Parcours erfolgreich zu durchlaufen.

Ein ganz großer Dank geht an dieser Stelle an den Bufdi Lucas Behling, der sehr akribisch und verantwortungsvoll den Parcours aufgebaut und begleitet hat. Ferner an Fjordor Weis, der uns ehrenamtlich zur Seite stand und mit „frischem Wind“ auch viele neue Ideen und Optimierungsgedanken einbrachte. Wir hoffen, alle Schülerinnen und Schüler hatten an diesen abwechslungsreichen Tagen viel Spaß und konnten weitere Erfahrungen auf ihren Rädern sammeln!

Auf eure Rückmeldung freuen wir uns!