Witterungsbedingter Unterrichtsausfall am 17.02.22 (Do)

Liebe Schulgemeinschaft, wie Ihr und Sie ggf. bereits über die Medien erfahren habt, hat die Region Hannover entschieden, dass aufgrund des zu erwartenden Sturmtiefs über Niedersachsen am morgigen Donnerstag, dem 17.2. der Unterricht an den Schulen der Region entfällt.

Der Entfall betrifft alle Jahrgänge, auch die gymnasiale Oberstufe. Demnach kann auch das Vorabi in der Q2 nicht wie geplant stattfinden und wird verschoben. Über einen Ersatztermin informieren wir gesondert und zeitnah.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten für den morgigen Schultag Aufgaben bei IServ in dem Umfang des sonst erteilten Unterrichts. Ab Klasse 9 (und mit Ausnahme der IPad-Klassen in den Jahrgängen darunter) können die Lehrkräfte zu den sonst regulären Stundenplanzeiten Videokonferenzen anberaumen.

Für die Jahrgänge 5 bis 7 ist für den Schultag von 7.50 Uhr bis 15.25 Uhr eine Notbetreuung in der Oase gewährleistet, die im Bedarfsfall in Anspruch genommen werden kann.

gez. Ulrich, Direktorstellvertreter

Informationen zur Einschulung Jg. 5 am 03.09.21

Es gibt neue Vorgaben für unsere Einschulungsfeier seitens des Landes (siehe unten). Hierüber informieren wir in in dem hier verlinkten Elternbrief, der ebenfalls eine Ankündigung für den ersten Elternabend beinhaltet.

Hier geht es zum Kontaktformular für die Einschulungsfeier (Datenerhebung nach Corona-Verordnung).

Das Land Niedersachsen hatte am 24.08. folgende Informationen Einschulungsfeiern betreffend mitgeteilt:

Für die Planungen zu den Einschulungsfeiern ist zu berücksichtigen, dass die coronabedingten Regelungen weiter zu beachten sind und dass dies entsprechend einzuplanen ist. Die maßgeblichen Regelungen zu den Einschulungsfeiern werden sich aus der kommenden Corona-Verordnung,
die voraussichtlich zum 25.08.2021 in Kraft tritt, und der nachfolgenden Rundverfügung der RLSB ergeben.

Die Eltern sind darauf hinzuweisen, dass sie und die anderen teilnehmenden Gäste an der Einschulung nur mit einem negativen Testnachweis (PCR-Test 48 Stunden gültig oder PoC-Antigen-Test 24 Stunden gültig) oder einem Impfnachweis (gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV) oder einem Genesenennachweis (gemäß § 2 Nr. 5 SchAufnahmV) die Schule betreten dürfen. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Testpflicht ausgenommen.

Zu berücksichtigen ist außerdem, dass für den Einschulungstag die Schule spätestens am Vortag einen Ausgabetermin der Laienselbsttests für die neu  einzuschulenden Schülerinnen und Schüler  und/oder alternativ am Einschulungstag vor Beginn der Feierlichkeiten einen zeitlichen Korridor
für Testungen in der Schule anzubieten hat. Dies gilt insbesondere für die Einzuschulenden des ersten ggf. aber auch für die des fünften Schuljahrgangs.

Quelle

Des Weiteren teilte das Kultusministerium mit:

Maskenpflicht drinnen: Ebenso wie im regulären Schulalltag gilt in den Schulgebäuden die Maskenpflicht für alle. Bei Einschulungsfeiern drinnen müssen also alle Personen ab 6 Jahren eine Alltagsmaske tragen, alle Personen ab 14 Jahren müssen eine medizinische Maske tragen.

Quelle

gez. Ulrich, Direktorstellvertreter

Stand: 29.08.21