Seminarfach

Das Seminarfach hat eine Sonderstellung im Fächerkanon der Qualifikationsphase. Zielsetzung des Unterrichts sind sowohl das fächerübergreifende Lernen und Arbeiten an geeigneten Themenstellungen als auch die Erweiterung methodischer Kompetenzen anhand der Bearbeitung eines Sachgegenstandes.

Das Seminarfach wird über drei Halbjahre unterrichtet (12/1, 12/2 und 13/1). Im 2. Halbjahr (12/2) fertigen die Schülerinnen und Schüler über einen Zeitraum von 6 Wochen eine Facharbeit an.

Durchführungshinweise
• Unterricht im Seminarfach durch den Tutor
• Integration der Studienfahrt an das Seminarfach
• das Seminarfäch ist an einen Kurs auf erhöhtem Niveau gekoppelt
• alle Kurse haben eine fächerübergreifende Themenstellung
• Integration von Berufs- und Studienorientierung

Sem.

Titel

Inhalte (kursiv: berufs- und studienorientierende Maßnahmen)

Leistungskontrollen

12/1

Einführung in das wissenschaftspropädeutische Arbeiten

-Einführung in wissenschaftliche Arbeitstechniken
-Bibliothekserkundung
erste Berufserkundung im akademischen Umfeld (z. B. Bibliotheksbesichtigung)

Präsentation einer Methode bzgl. der Facharbeit

12/2

Vertiefung in das wissenschaftspropädeutische Arbeiten

-Vertiefung und Festigung von wissenschaftlichen Arbeitstechniken anhand der Facharbeit
-Bibliothekserkundung
Berufserkundung im akademischen Umfeld (Besuch von Hochschulinformationstagen, Studienmessen etc.)

Facharbeit (Abgabe vor den Osterferien)

13/1

Angewandtes wissenschaftspropädeutisches Arbeiten

-Durchführung und Nachbereitung der Studienfahrt
-Abiturvorbereitung (Lernstrategien, Lernorganisation)
-Vertiefende Berufserkundung im akademischen Umfeld (Besuch von Hochschulinfor-mationstagen, Studienmessen etc.)

Schriftlich ausgearbeitetes Referat oder öffentlichkeitswirksamer Text zu einem Aspekt der Studienfahrt (auch für Nichtfahrer möglich)